Wir beraten Sie persönlich zu Ihrer Afrika-Reise: +49 (0) 761 611 667 0   |    info@elefant-tours.de

Veröffentlicht am 19. Oktober 2020 von Juan Proll

Tansania-Reisen trotz Corona (Covid-19): Was beachten?

UPDATE 05.05.2021: Aktuelle Informationen zu Covid-19 in Tansania finden Sie auf:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/tansania-node/tansaniasicherheit/208662

Tansania – was für ein touristisches Traumland. Die Big Five der Attraktionen: Auf dem Dach Afrikas, dem Kilimandscharo, mit 5.895 m der höchste Berg Afrikas. Eine Safari in der weltberühmten Serengeti mit seiner einzigartigen Tierwelt auf großer Wanderung. Die Insel Sansibar, eine Perle im Indischen Ozean. Die Masai-Kultur, so exotisch und lebensnah zugleich. Und last but not least die Guides des Landes, die mit ihrem Wissen, ihrem Witz und ihrem Charme unterhaltsam durch das Programm führen. Doch sollte man trotz Corona-Pandemie nach Tansania reisen?

Tansania ist eine weitere Urlaubs-Option in Afrika für all diejenigen, die das Fernreise-Gen in sich tragen, sich gerne mal wieder eine Reise schenken aber gleichzeitig coronabewusst denken.

Tansania Reisen trotz Corona
Urlaub abseits vieler Menschen – das erwartet euch in Tansania

Reisen trotz Corona (Covid-19) – Wirklich nach Tansania?

Bei der Frage „Wohin kann ich jetzt reisen?“ erscheint Tansania manchen sicher erst einmal eine ungewissere Option. Das mag vor allem daran liegen, dass die Regierung um Präsident Magufuli das Land am 8. Juni dieses Jahres für Coronavirus-frei erklärte. Seitdem werden auch keinerlei Statistiken mehr darüber geführt und veröffentlicht. Natürlich würde ich das nur allzu gerne glauben und dort endlich mal wieder völlig unbeschwert in einer Menschenmenge baden wollen. Aber … Zweifel kamen beim Präsidenten auf, als er im April eine Papaya-Pflanze, ein Schaf und eine Ziege für die Untersuchungslabors anonymisierte und auf Corona testen ließ. Die Papaya und die Ziege wurden positiv getestet. Doch was auch immer damals schief gelaufen ist – es beweist allenfalls, dass die Tests nicht immer zuverlässig sind. Es ist ganz sicher kein Beweis gegen die Existenz von COVID-19.

Corona Tansania reise was beachten?
Reiseveranstalter setzen lückenlose Hygienekonzepte um

Touristisch gesehen tut es dieser einzigartigen Safari-Nation daher sicher nicht gut, jegliche Transparenz im Umgang mit gefährlichen Infektionserkrankungen einzustellen. Zwar äußern immer mehr Afrika-Experten, dass der afrikanische Kontinent – und damit auch Tansania – aufgrund der überwiegend jungen Bevölkerung bei weitem nicht so viele Corona-Tote zu beklagen und zu erwarten hat, wie zum Beispiel so mancher europäischer Staat. Aber Fakt ist für dieselben Experten dennoch auch, dass Menschen an COVID-19 erkranken und an dessen Folgen sterben. Da wäre es für die Glaubwürdigkeit eines Landes nur hilfreich, das Infektionsgeschehen offen zu kommunizieren.

Immerhin ist die Schweiz derzeit bereit, dem Tourismus in Tansania ihr volles Vertrauen auszusprechen. Verständlich, denn die tansanischen Reiseveranstalter halten sich an die international geltenden Standards zur Bekämpfung der Corona-Pandemie und setzen ihre Hygienekonzepte konsequent um.

Wie das zwei Gäste aus der Schweiz in ihrer Zeit in Tansania so erlebt haben, erzählen sie hier im Video.

Um die staatliche Informationsbremse zu lösen, haben sich verschiedene Reiseveranstalter in Tansania zusammengeschlossen, darunter auch unser Tochterunternehmen. Mit ihren Netzwerken und Kontakten, die bis in die Krankenhäuser hinein reichen, sammeln sie Corona relevante Informationen und stellen sie auf der Webseite Tansania Aktuell zur Verfügung. Dabei arbeiten sie so eng es geht mit dem Tourismusverband zusammen. Ziel ist die größtmögliche Sicherheit für die einreisenden Gäste. So sind zum Beispiel auch mobile Teststationen und COVID-19-Einheiten in den touristischen Hauptregionen unterwegs, die bei Verdachtsmomenten herangerauscht kommen, testen und versorgen.

Traumhaftes Tansania trotz Corona

Glaubt mir … Tansania ist all diese Bemühungen wert. Gerade jetzt dieses Land zu bereisen bietet einzigartige Momente aus der Kategorie „Die Welt für mich allein“. In diesen Tagen und den kommenden Monaten durch die unendlichen Weiten der Serengeti zu fahren, bedeutet, es mit kaum jemand anderem teilen zu müssen. Ungestört geht es über die weitreichenden Ebenen aus endlosem Gras. Akazienbäume werfen kontrastreiche Schattenteppiche. Große Löwenrudel haben es sich dort bequem gemacht. Ein Stückchen weiter knabbern Elefanten genüsslich an der Akazienrinde. Und schaut man über die Ebenen hinweg sieht man Giraffen, Gazellen, Gnus, Affen, Zebras und die gesamte Palette afrikanischer Wildtiere in beeindruckender Zahl. Eindrücke, die zum Inbegriff eines wilden und im alten Glanz erstrahlenden Afrikas geworden sind.

Was beachten Corona Tansania Safari
Auf einer Tansania-Reise erwarten euch zurzeit wenig Menschen, dafür viele Tiere

Ich denke auch an die verlassenen Pfade auf dem Weg hoch zur Spitze des Mount Kilimandscharo, dessen schneebedeckter Gipfel sich sanft über den geschwungenen Hügeln und Hochebenen Nordtansanias erhebt. Dichter Tieflandwald bricht in höheren Lagen auf und setzt den berauschenden Blick auf saftige Almwiesen frei. Die Luft wird dünner und dünner. In der Nähe des Gipfels ist die Landschaft rau und karg. Felsen und Eis sind die dominierenden Merkmale in einer atemberaubenden afrikanischen Aussicht.

Nicht zu vergessen Sansibar. Die Queen-Legende Freddie Mercury wurde hier geboren. Bis ins 15. Jahrhundert lag diese Insel noch auf einer wichtigen Handelsroute großer Karawanen, die mit Gold, Gewürzen, Elfenbein und Sklaven beladen waren. Stone Town, heute UNESCO-Weltkulturerbe, zeugt mit seinen wunderschönen Palästen noch immer von dieser Zeit. Außerhalb der historischen Altstadt bietet die Küste Sansibars einige der besten Strände der Welt. Sand und Brandung variieren je nachdem, auf welcher Seite der Insel man sich befindet. An der Ostküste brechen Wellen über Korallenriffe und Sandbänke. Bei Ebbe werden flache Pools mit Seesternen, kleinen Fischen und Anemonen sichtbar. Im Norden ist das Schwimmen im Meer gezeitenunabhängiger. Glatte Strände und weißer Sand sorgen für schillernde Tage in der Sonne.

Tansania-Reisen während Corona: diese Schutzmaßnamen beachten

Tansanias Reiseveranstalter sind gewappnet, damit Reisende aus aller Welt wieder die Gipfel Tansanias erstürmen, sich auf die Foto-Pirsch nach wild lebenden Tieren machen, die Entspannung am Meer suchen und den Kulturkontakt herstellen.

Tansania Safari was beachten Corona
Desinfizieren von Transfer- und Safarifahrzeugen gehört zum Reisealltag während Corona in Tansania

Auf unseren Touren bleiben wir Menschenaufläufen fern. Es geht stattdessen in die idyllische Einsamkeit grenzenloser Wildnis – in sicherer Begleitung durch unsere Guides. Die Unterkünfte sind meist klein und familiär. Die sommerlichen Temperaturen erlauben Frischluftaktivitäten bis man müde ins Bett fällt. Unsere Guides sind speziell auf die Corona-Bedingungen geschult. Unsere Autos werden regelmäßig desinfiziert, vor allem Tür- und Festhaltegriffe, Sitz- und Fensteroberflächen. Handdesinfektion steht bereit, Masken sind nicht weit. Außerdem fahren wir unsere Safari-Touren nur in Kleinstgruppen bis zu maximal 7 Personen. Statt Doppelsitze gibt es nur Einzelsitze, alles Fensterplätze und mit Abstand dazwischen. Das „Certificate of Excellence – Travellers’ Choice“ von TripAdvisor, das zuletzt viermal hintereinander von unserem Partner vor Ort gewonnen wurde, steht hier für unsere Ansprüche.

Gerne möchte ich euch noch ein Zitat unseres tansanischen Geschäftsführers mit auf dem Weg geben:

„Wir bewerten Tanzania als sicheres Reiseland. Wir verfolgen ständig die aktuellen Entwicklungen und haben die letzten Monate genutzt, um unser Team intensiv zu schulen und unsere Abläufe an die neuen Erfordernisse anzupassen. Persönlich bin ich der Meinung, dass man unsere Naturparks zurzeit in einer Ursprünglichkeit erleben kann, wie es in diesem Jahrhundert wahrscheinlich kein zweites Mal möglich sein wird.“

Bleibt nur noch zu sagen, dass der Berg ruft, eine Audienz beim König der Löwen auf euch wartet, der weiße Inselsand Sansibars den sanften Hautkontakt herbeisehnt und die Masais sich auf den nächsten Kulturaustausch freuen.

Wir stehen in jedem Fall gerne für Rückfragen und Unterstützung bei der Planung deiner Tansania-Reise bereit.

Dank unseres engen Kontaktes zu unserer Tochterfirma in Tansania wissen wir über die aktuelle Lage immer gut Bescheid. Also melde dich bei uns! Dein Traum, unsere Expertise – Dein ganz individuelles Tansania-Erlebnis.