Wir beraten Sie persönlich zu Ihrer Afrika-Reise: +49 (0) 761 611 667 0   |    info@elefant-tours.de

Gorilla Trekking

Trekking in Uganda und Ruanda

Gorillas in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, ist ein einmaliges Erlebnis. In Uganda und Ruanda gehen Sie beim Gorilla Trekking zu Fuß auf die Suche nach den letzten freilebenden Berggorillas; in Ugandas Kibale Nationalpark haben Sie auch die Möglichkeit Schimpansen in freier Wildbahn zu sehen. Die Gehzeiten hängen davon ab, wo sich die jeweiligen Gorilla oder Schimpansen Familien befinden. Die Trekking Touren werden von erfahrenen Guides geführt und Sie übernachten in Hotels und Lodges. Packen Sie also Ihre Wanderschuhe und Kamera und los geht es zu einer unvergesslichen Reise.

Gorilla Trekking

Highlights bei einem Gorilla Trekking

Während des Trekkings sehen Sie mit etwas Glück im Regenwald auch Goldmeerkatzen, Büffel, kleine Antilopen und eine Vielzahl an Vogelarten. Dennoch ist die spektakulärste Erfahrung sicherlich das Zusammentreffen mit den Gorillas. Beobachten Sie diese sanftmütigen Giganten in ihrer natürlichen Umgebung, sehen Sie, wie sie fressen, spielen und ihre Jungen großziehen. Freuen Sie sich bei einem Gorilla Trekking auf diese Höhepunkte:

Ein ganz persönliches Erlebnis

Eine Stunde in kleiner Gruppe bei den Berggorillas

Begleitung durch erfahrenen Guide

Hintergrundinfos zu den besuchten Gorillafamilien

Wanderung durch Bergregenwald

Unterwegs können Sie Affen, Schmetterlinge und Antilopen sehen

Individuelle Tourplanung & Anschlussprogramm

Safaris und Badeurlaub vor oder nach dem Trekking

Unsere beliebtesten Gorilla Trekking Touren

Gorilla Trekking in Ruanda

4 Tage Trekking Privatreise Hotel & Lodge
Preis pro Person: ab 1.970 EUR (bei 6 Per.)

Beim Gorilla Trekking in Ruanda begegnen Sie einigen der letzten freilebenden Berggorillas – ein ergreifendes Erlebnis auch für Afrika-Kenner.

Fly-In Gorilla Trekking in Uganda

4 Tage Fly-In Safari & Trekking Privatreise Gästehaus & Lodge
Preis pro Person: ab 2.110 EUR (bei 6 Per.)

Begeben Sie sich auf dieser 4-tägigen Tour in Uganda auf die Suche nach den letzten freilebenden Berggorillas im Bwindi Impenetrable Forest Nationalpark. Per Kleinflugzeug fliegen Sie von Entebbe in Zentraluganda zum Nationalpark im Süden.

Alle Trekkingreisen Anzeigen

Wo kann man Berggorillas sehen

  • Gorilla Trekking in Uganda
    In Uganda kann man Gorillas im Mgahinga-Gorilla Nationalpark und im Bwindi Impenetrable Forest Nationalpark sehen. Beide Parks liegen im Südwesten des Landes und sind Heimat mehrere Gorillafamilien. Die Gebühren für einen Besuch bei den Berggorillas sind in Uganda vergleichsweise niedrig, auch die touristische Infrastruktur ist hier gut ausgebaut. Ein Gorilla Trekking in Uganda können Sie mit einem Schimpansen Trekking im Kibale Nationalpark oder einer spannenden Big Five Safari in den Wildschutzgebieten des Landes verbinden.
    Gorilla Trekking Uganda
  • Gorilla Trekking in Ruanda
    Ruandas Berggorillas sind vor allem durch die Arbeit von Naturschützerin Dian Fossey bekannt. Im Volcaneos Nationalpark im Nord-Nordwesten des Landes setzte sie sich in den 1960er Jahren für den Schutz der bedrohten Tiere ein – auch heute kann man die freilebenden Gorillas in diesem Teil des drei-Länder Virunga-Schutzgebietes besuchen. Während des Trekkings durch den Bergregenwald kann man immer wieder tolle Ausblicke genießen. Das Gorilla Trekking in Ruanda ist teurer als in Uganda, bietet jedoch einen Einblick in das Erbe Dian Fosseys wie sonst nirgends möglich. Nach einem Gorilla Trekking in Ruanda kann man entweder ein paar Tage am Kivu See verbringen oder eine Safari in Uganda oder Tansania unternehmen.
    Gorilla Trekking Ruanda
Gorilla Trekking Uganda
Gorilla Trekking Ruanda

Gästefeedback

„Zwei Meter vor uns spielten ausgelassen Gorillakinder. Die Frauen und auch die halbwüchsigen Kinder der Familie ließen sich in unsere Nähe das Frühstück schmecken. Natürlich hatte der mächtige Silberrücken immer ein wachsames Auge auf seine Familie und vor allem auf uns.“

Günter und Marikka

Beste Reisezeit für Gorilla Trekking

Ein Gorilla Trekking können Sie in Uganda und Ruanda prinzipiell ganzjährig erleben. Die Bergregewälder liegen am Äquator, wo die Temperaturen bis auf wenige Grad nicht stark schwanken und tagsüber gleichmäßig um die 25 Grad liegen. Vielmehr sollten man bei der Wahl des Reisedatums auf die Regenfälle achten, die je nach Monat tatsächlich stärker oder schwächer ausfallen. In den Monaten Dezember bis Februar und Juni bis August ist mit dem wenigsten Regen zu rechnen. Wenngleich es in den Höhenlagen der Wälder ganzjährig immer wieder zu Schauern kommen kann. Starker Regenfall kann allerdings zwischen März und Mai sowie September und November auftreten. Da Sie beim Gorilla Trekking über schmale unbefestigte Pfade durch den Bergregenwald laufen, kann starker Regenfall die Wanderung erschweren. Eine Regenjacke und Regenhose sowie wasserfeste Wanderschuhe sollten Sie zu jeder Jahreszeit dabeihaben. Da die Permits, also die Besuchserlaubnis, sowohl in Uganda als auch Ruanda stark beschränkt sind, empfehlen wir eine frühzeitige Buchung Ihrer Reise. Weitere Infos zur besten Jahreszeit für ein Gorilla Trekking finden Sie hier.