Wir beraten Sie persönlich zu Ihrer Afrika-Reise: +49 (0) 761 611 667 0   |    info@elefant-tours.de

Veröffentlicht am 21. März 2022 von Juan Proll

Wo liegt La Réunion: eine Insel im Portrait

La Réunion ist ein Stück Europa in Afrika, wo französisch gesprochen und mit Euro gezahlt wird. Die Insel ist ein Juwel im Indischen Ozean mit weißen Traumstränden, tropischen Wäldern, faszinierenden Wasserfällen und beeindruckenden Vulkanlandschaften.

Reisende kommen vor allem zum Wandern und Tauchen hierher: Eine Insel stellt sich vor.

Wo liegt La Reunion Cirque de Mafate
La Réunion liegt im Indischen Ozean an der Südostküste Afrikas, östlich von Madagaskar und südwestlich von Mauritius. Im Foto siehst du den bekannten Talkessel von Mafate.

Wo liegt La Réunion – die Naturschönheit des Südens

Etwa 9.386 km in südöstliche Richtung liegt das französische Übersee-Department vom Pariser Charles-De-Gaulle-Flughafen entfernt. Statt Frankreichs Nachbarschaft bevorzugt die „Insel der Zusammenkunft“ lieber die Nähe zum südafrikanischen Kontinent. Hier hat sie sich ein idyllisches Plätzchen im Mascarene-Archipel circa 700 km östlich von Madagaskar und 200 km südwestlich von Mauritius ausgesucht. Vor etwa 3 Millionen Jahren tauchte sie an dieser Stelle mit ihrem Vulkan Piton des Neiges aus den Tiefen des Meeres empor, dessen Gipfel sich heute 3.070 m über dem Meeresspiegel erhebt.

Bis zu ihrer Besiedlung Mitte des 17. Jahrhunderts tobten sich natürliche Kräfte ungehemmt auf der Insel aus und kreierten ein faszinierendes Panorama aus Kraterlandschaften, Hochebenen, Talkesseln und Flussgräben. Sogar ein Vulkan-Ableger entstand auf 2.632 m Höhe, der Piton de la Fournaise. Er gilt als einer der aktivsten Vulkane der Welt mit über 50 Eruptionen seit 1950. Zuletzt lieferte er Anfang Januar 2022 atemberaubende Bilder überschwappender Glut und zunächst südwärts strömender Lava.

Doch so wild wie der Piton de la Fournaise vielleicht erscheinen mag, so kontrolliert ist er auch. Anders wäre ein Zusammenleben auf kleinem Raum mit den Menschen um ihn herum nicht denkbar. Zwar gibt es kleinere Eruptionen aber keine „pyrotechnisch-spektakulären“ Gas-Explosionen, welche die Lava in alle Himmelsrichtungen spucken würden – zumindest bisher. Auch deshalb sind diese Ausbrüche für die Menschen eher ein Schauspiel, passend zu einem Tweet wie: #VolcanLePété. Auf Deutsch: „Der Vulkan furzt.“ Denn das ist es, was die Einheimischen als sein größtes Laster sehen.

Piton de la Fournaise La Reunion
Wanderungen auf den Piton de la Fournaise sind eine beliebte Aktivität auf La Réunion-Reisen.

Knapp 42 Prozent der rund 2.503 km² großen Insel sind heute nicht nur Nationalpark, sondern auch UNESCO-Weltnaturerbe. Es schützt sowohl alpines Berggelände, Urwälder, Flüsse und Sandstrände.

Du willst mehr über La-Réunion-Reisen erfahren? Wir beraten gerne.

Melde dich bei uns!

La Réunion Urlaub – Prima Klima

Hören interessierte Reisende von dem tropisch-sommerfeuchten Klima im Land, fragen viele erst einmal eher überrascht: „Bitte wo liegt La Réunion?“ Genau – eben nicht in Frankreich, sondern in den Tropen. Und weil diese kleine Meeresoase so besonders ist, sind hier auch gleich eine Vielzahl von Mikroklimata zu Hause, die für bunte Wetterverhältnisse sorgen. Zum Beispiel gibt es im Osten für rekordträchtige Regenfälle und im Westen stattdessen fast steppenartige Verhältnisse. Diejenigen, die hier auf der Grenze dieser beiden Klimazonen stehen, könnten – zumindest theoretisch – das besondere Erlebnis haben, dass die eine Körperhälfte völlig durchnässt wird, während die Haut auf der anderen Seite zu einem knackigen Braun gart. Mit einem Auge seht ihr den Wald vor lauter Regen nicht, mit dem anderen Auge könnt ihr den schönsten Sonnenuntergang beobachten.

Mit einer Regenzeit zwischen Januar und März sowie einer Trockenzeit von Mai bis November habt ihr praktisch die Auswahl zwischen warm und nass auf der einen Seite sowie meist trocken und wärmer auf der anderen.  Wer sich nicht entscheiden kann, besucht die Insel am besten im April und Dezember. In diesen Monaten kann sich das Wetter nämlich auch nicht wirklich entscheiden. Mindestens Mild bleibt es aber das ganze Jahr über. Die kältesten Durchschnittestemperaturen fallen auf Meereshöhe nicht unter 17° Celsius und auf 1.000 m Höhe nicht unter 8°. 

Wo liegt La Reunion Indischer Ozean
Das milde Klima auf La Réunion schafft grüne Berglandschaften, tolle Strände und üppige Natur.

La Réunion im Indischen Ozean – die Menschen der Insel

Nach letzten Schätzungen leben heute etwa 869.000 Menschen auf diesem Meereshöcker, der fast so groß ist wie das Saarland. Rund 154.000 von ihnen leben in der Inselhauptstadt Saint-Denis. Zieht man die Größe des Nationalparks ab, bleibt nicht mehr viel Fläche für Urbanisierungszwecke. Bedenkt man noch die wirtschaftlichen Anbauzonen für Rohrzucker, die hier kultivierte Bourbon Vanille sowie Bananen, Ananas oder Litschi, kann man den Konflikt zwischen Mensch und Natur sicher erahnen. Stagnierende Arbeitslosenzahlen zwischen 21,5 und um die 30 Prozent stellen ein weiteres Problem dar. Gerade deshalb wird der Tourismus im Land als Chance gesehen, Arbeitsplätze zu schaffen und die Naturressourcen nachhaltig schützen zu können.

Die Bevölkerung ist ein bunter Haufen unterschiedlicher Ethnien afrikanischer, indischer, europäischer, madagassischer und chinesischer Herkunft. Vor Ort hört ihr sicher mal die entsprechenden französischen Bezeichnungen Yabs, Cafres, Malbars oder Chinois. Da die Insel ursprünglich verlassen war, sind die Menschen aller ethnischen Gruppen Eingewanderte aus Europa, Asien und Afrika. Das führte zu einer „kreolischen“ Kultur, die neben dem Französischen auch das „Réunion Creole“ hervorbrachte. Eine sicher etwas gewöhnungsbedürftige Sprache, aber sie klingt interessant.

La Reunion Afrika Lage Ozean
Neben der Hauptstadt Saint-Denis ist auch der Ort Saint-Pierre im Süden der Insel ein beliebtes Ausflugsziel.

Eins noch: Könnt ihr euch vorstellen, was dieser gewachsene Menschenmix für die Küche des Landes bedeutet? Basierend auf der französischen Küche schlagen vor allem die vielen kreolischen, madagassischen, chinesischen und indischen Einflüsse durch. Darunter traditionelle „Carrys“ aus Reis, Bohnen, Fleisch oder Fisch, scharfe Chilis in vielen Gerichten oder das sehr typische „Rougail Saucisse“, eine Art Eintopf mit geräucherten Würstchen. Natürlich ist auch viel Fisch im Angebot: Schwertfisch, Thunfisch oder Marlin. Das alles wird gerne mit Reis und einer Sauce aus Bohnen, Erbsen oder Linsen serviert. Bon appetit!

Übrigens ist Rum hier eine Art Nationalgetränk. Ja, und schon höre ich wieder die Frage: „Bitte wo liegt La Réunion?“ Dieses Mal ist die Antwort: Nicht in der Karibik, auch wenn die Insel ein vergleichbar exotisches Flair versprüht. Zuckerrohr wächst offensichtlich auch am Rande des südlichen Wendekreises sehr erfolgreich.

Lohnt sich ein Urlaub auf La Réunion – das touristische Angebot

Die kleine, überschaubare Insel, das milde Klima, die spektakulären Vulkanlandschaften, über 900 km Wanderwege mit unzähligen Wasserfällen, einsame Buchten, weiße, lavaschwarze oder  grasbewachsene, mit Palmen gesäumte Strände, all das bietet La Réunion seinen Gästen.

Vor allem Aktiv-Urlauber*innen kommen voll auf ihre Kosten. Wandern im Nationalpark ist eine der Hauptattraktionen überhaupt. Dazu erzähle ich euch in einem eigenen Blog demnächst mehr. Tauchen bietet sich vor allem zwischen Juni und November (jedoch auch ganzjährig möglich) vor der Westküste an, um Mauern, Korallengärten, Höhlen oder sogar einige Schiffswracks zu sehen. Aber auch Surfen, Mountain-biking, Reiten, Canyoning oder Paragliding sind Aktivoptionen, bevor ihr abends in einem der Lecker-Essen-Restaurants euren Magen verwöhnt. Anschließend noch ein letzter romantischer Spaziergang entlang der Promenade und ihr seid nicht mehr nur im Urlaub, sondern fühlt euch auch so.

La Réunion ist eine Perle im Indischen Ozean. Wir stehen daher gerne für Rückfragen und zur Unterstützung bei der Planung eures Abenteuers bereit. Also melde dich bei uns! Dein Traum, unsere Expertise – Dein ganz individuelles La-Réunion-Erlebnis.

Passende Schlagwörter

La Reunion Insel La Reunion