FacebookTwitterYouTube

Die Ultimative Packliste für Ihre Kilimanjaro Besteigung

Einer der größten Träume für viele Abenteurer ist es, den Kilimanjaro zu erklimmen! Über 350 Gäste kommen mit uns jedes Jahr auf das Dach Afrikas. Um den höchsten Berg Afrikas zu besteigen, sollten Sie allerdings gut vorbereitet sein. Fünf verschiedene Vegetationszonen müssen Sie durchwandern. Erst steppenartiges Ackerland, dann Regenwald, Heidelandschaften und Moore, Bergwüsten bis hin zum gefrorenen arktischen Gipfel. Die Temperaturen wechseln von glühenden 40 °C auf frostige -20 °C am Gipfelkreuz. Da ist die richtige Kleidung und Ausrüstung natürlich ganz besonders wichtig! Hier unsere ultimativen Packtipps: Für die ersten beiden Tage in wärmeren Gefilden brauchen Sie:

  1. Ein Paar gute Shorts für den Anfang des Aufstiegs bei großer Hitze
  2. T-Shirts
  3. Eine Kopfbedeckung
  4. Eine polarisierte Sonnenbrille – Sie erleichtert Ihnen nicht nur das Sehen, sondern schützt in der Höhe auch Ihre Augen vor zu viel UV-Strahlung.
  5. Einen Tagesrucksack
  6. Wasserflaschen – Davon brauchen Sie mindestens drei, da Sie etwa drei Liter Wasser pro Tag auf dem Berg trinken werden.
  7. Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor – Die Sonne brennt so nah am Äquator extrem stark.

Damit sind Sie für die ersten zwei Tage bestens ausgerüstet.

2017-04-03-11h14m13s282

 

Danach heißt es warm anziehen! Es geht rauf auf über 5.000 Meter! Sie brauchen:

  1. Thermowäsche – Am besten sowohl eine lange Hose als auch ein Top.
  2. Warme Wandersocken
  3. Eine Skihose
  4. Funktionstüchtige Wanderschuhe
  5. Eine Regenjacke
  6. Ein warmes Fleece
  7. Einen Schal oder ein Tuch
  8. Eine Mütze
  9. Eine Skijacke
  10. Warme Handschuhe
  11. Wanderstöcke – Müssen Sie nicht, aber für viele unserer Kunden wird der Aufstieg damit besonders nach langen Tagen einfacher.
  12. Eine Stirnlampe mit Ersatzbatterien – Besonders wichtig bei Nacht im Camp und auch für den letzten Teil des Aufstiegs bei Mitternacht.

2017-04-03-11h14m58s637

 

Was die Kleidung angeht, sind Sie so definitiv auf der sicheren Seite. Schauen wir uns jetzt mal Ihre Ausrüstung an:

2017-04-03-11h15m14s880

 

Hier brauchen Sie:

  1. Eine große Tasche, um Ihre Kleidung reinzupacken – Keine Sorge, die müssen Sie nicht den ganzen Weg alleine schleppen, unsere Porter tragen das Gepäck für Sie von Camp zu Camp. Bitte packen Sie aber nicht mehr als 12 kg in die Tasche und benutzen Sie nur eine Tragetasche oder einen Rucksack. Koffer können nicht nach oben transportiert werden.
  2. Ihre Taschen werden durch einen Expeditionsbeutel geschützt, damit sie trocken und staubfrei bleiben.
  3. Einen kleineren Rucksack – Den sollten sie dabei haben für Ihr Wasser, Sonnencreme, Kamera und eine Ersatzjacke.
  4. Ihren Pass. Am Fuß des Kili müssen Sie Ihre Passnummer angeben und sollten deshalb Ihren Pass besser immer bei sich tragen.
  5. Geld – vorzugsweise in US-Dollar. Dieses Geld brauchen Sie hauptsächlich, um den Portern am Ende des Aufstiegs für ihre Arbeit mit Trinkgeld zu danken.
  6. Ein Erste-Hilfe-Set
  7. Ein Handtuch
  8. Eine Kulturtasche – Sie brauchen nicht mehr als eine Zahnbürste, Zahnpasta, Deo, einen Lippenpflegestift und ein paar feuchte Tücher. Wir versorgen Sie mit Seife und die Porter bringen genug Wasser, um das Gesicht zu waschen, mit auf den Berg.
  9. Toilettenpapier
  10. Ein Buch oder Tagebuch – Vielleicht wollen Sie nach einem langen Wandertag noch ein wenig lesen oder Ihre Abenteuer aufschreiben.
  11. Eine Kamera – Damit Sie ein paar Bilder an Freunde und Familie zu Hause mitbringen können. Immerhin haben Sie den höchsten freistehenden Berg der Welt erklommen!
  12. Ersatzbatterien sind auch immer eine gute Idee, damit Sie ganz sicher am Ende der Reise Ihr siegreiches Foto vom Dach Afrikas im Kasten haben!

2017-04-03-11h18m29s460

Alles, was Sie sonst noch brauchen, haben wir für Sie dabei. Sollten Sie etwas vergessen haben, können Sie auch Ausrüstung und Kleidung in unserem Büro vor Ort ausleihen. Na dann los! Auf zum Kilimanjaro! Unsere besten Kilimanjaro-Reisen finden Sie hier.

This entry was posted in Reisetipps. Bookmark the permalink.

Comments are closed.