FacebookTwitterYouTube

08-0780Trekking Tour durch die grüne Bergwelt La Réunions

8-tägige Trekking Tour, ÜN in festen Unterkünften

Jetzt Anfragen

Code: ET08TRGRUB

Von: Saint-Denis

Bis: Saint-Denis

Teilnehmerzahl: individuell

Preis: 780 EUR

Einzelzimmerzuschlag: auf Anfrage

Begeben Sie sich auf fünf spannende Wandertage durch die drei Talkessel der Insel: Salazie, Mafate und Cilaos. Salazie ist der zugänglichste und vegetationsreichste Kessel, unberührte Natur mit zahlreichen Wasserfällen lassen auf sich warten. Der Mafate zählt zum beliebtesten Wanderparadies mit mehr als 140 Kilometer Pfaden und ist nur zu Fuß oder mit dem Helikopter erreichbar. Der dritte Kessel, der Cilaos ist der größte und bevölkerungsreichste. Das Bergdorf Cilaos bietet als Thermalkurort und Weingebiet ideale Bedingungen zur Entspannung nach einer Wanderung. Außerdem ist Cilaos der Hauptausgangspunkt für die Besteigung des Piton des Neiges, dem höchsten Gipfel der Insel.

PDF Tourverlauf_ET08TRGRUB_Trekking Tour durch die gruene Bergwelt Reunions_8Tage Vorabinfo_ET08TRGRUB

Tag 1-8

  • Lagune L´Ermitage
  • 3 Talkessel Salazie, Mafate, Cilaos
  • Besteigung des Piton des Neiges

Tag 2

Startpunkt: Petit Col (1.864 m) – Col des Boeufs (2011 m)
Endpunkt: La Nouvelle Gite (1.450 m)
Höhenmeter: ↑147m ↓561m
Wanderzeit: 3-4h

Atemberaubende Aussicht von Col des Boeufs. Hauptsächlich führt die Route bergab durch malerische Wälder.


Tag 3

Startpunkt: La Nouvelle (1.450 m) – Trois Roches (1226 m)
Endpunkt:
Marla Gite (1.630 m)
Höhenmeter: ↓224m ↑404m
Wanderzeit: 4-6h

Anfangs geht es stets bergauf und bergab bis nach Trois Roches zu einer fantastischen Schlucht. Weiter wandern Sie durch ein Flussbett und das letzte Stück bergauf bis nach Marla.


Tag 4

Startpunkt: Marla Gite (1.630 m) – Col du Taibit (2.082 m)
Endpunkt: Cilaos (1.140 m)
Höhenmeter: ↑452m ↓942m
Wanderzeit: 6-7h

Anstrengender Aufstieg zu Beginn, längere Etappe mit herrlichen Ausblicken und fantastischer Vegetation.


Tag 5

Startpunkt: Cilaos (1.140 m)
Endpunkt: Caferne Dufour (2.478 m)
Höhenmeter: ↑1.338m
Wanderzeit: 3-5h

Steiler und u.U. schweißtreibender Aufstieg durch abwechslungsreiche Wälder.


Tag 6

Startpunkt: Caferne Dufour (2.478 m) – Piton des Neiges, Gipfel (3.070 m)
Endpunkt: Cilaos (1.140 m)
Höhenmeter: ↑592m ↓1.930m
Wanderzeit Gipfelanstieg: 1,5-2,5 h
Wanderzeit Abstieg: 3-5h

Steile Gipfeletappe. Spektakuläres Bergpanorama und Sicht über die gesamte Insel. Schneller Abstieg zur Berghütte. Nach dem Frühstück Abstieg zurück nach Cilaos.

Tag 1 | Ankunft am Flughafen Saint-Denis – Saint-Gilles-Les-Bains, Westküste

Transferzeit ca. 1 Stunde

Nach Ankunft am Flughafen werden Sie von unserem Partner vor Ort begrüßt. Sie erhalten Ihre Reiseunterlagen und letzte Tipps für Ihre bevorstehende Wandertour. Danach werden Sie von einem Transferfahrer abgeholt und zur Westküste nach Saint-Gilles-Les-Bains gebracht. Dort können Sie sich im Hotel erst einmal von der Anreise erholen. In Saint-Gille-les-Bains bietet es sich an, ein paar Picknick-Einkäufe für die Wanderung zu erledigen. Die naheliegende Lagune lädt außerdem zum Baden ein. Sie verbringen die Nacht im Hotel Alamanda.

 

Tag 2 | Saint-Gilles-Les-Bains, Westküste – Petit Col, Salazie – La Nouvelle, Mafate

Transferzeit ca. 2 Stunden

Nach einem zeitigen Frühstück und gepacktem Rucksack werden Sie von einem Transferfahrer nach „Petit Col“ gebracht, von wo aus Sie Ihre Wanderung in den Mafate beginnen. Ihr restliches Gepäck lassen Sie im Hotel sicher zurück. Genießen Sie den atemberaubenden Blick vom Kraterrand des „Col des Boeufs“ auf 2011 Meter. Von dort aus wandern Sie etwa drei bis vier Stunden bis zum Örtchen La Nouvelle. Durch grüne Wälder führt Sie die Route hauptsächlich bergab in den Kessel. Nach Ankunft in La Nouvelle beziehen Sie Ihre “Gite”, eine einfache Berghütte. Abends erwartet Sie ein traditionelles Carry, ein kreolisches Gericht. Übernachtung in La Nouvelle.
Frühstück | Abendessen

 

Tag 3 | La Nouvelle, Mafate – Marla, Mafate

Genießen Sie das Farbenspiel zum Sonnenaufgang. Nach einem stärkenden Frühstück machen Sie sich auf nach Marla. Es gibt eine direkte Route, die etwa zwei Stunden dauert und es gibt eine zweite Route, für die man circa vier bis fünf Stunden einrechnen sollte. Die längere Route führt über „Trois Roches“, eine tiefe, beeindruckende Schlucht, die sich ideal für einen Picknick-Stopp anbietet. Die Route ist sehr abwechslungsreich, führt durch Wälder und Flusstäler bergauf und bergab. Sie nächtigen in Marla, einem überschaubaren Ort mit einigen “Gites”. 
Frühstück | Abendessen

 

Tag 4 | Marla, Mafate – Col du Taibit, Cilaos – Cilaos, Cilaos

Frühes Aufstehen ist heute von Nöten. Sie begeben sich auf die längste Wanderetappe der gesamten Route. Von Marla führt Sie die Wanderung nach „Col du Taibit“ auf 2.082 Meter, auf dem Sie einen herrlichen Blick auf den Talkessel Mafate genießen. Von dort aus geht es weiter an den „Îlet de Salazes“ vorbei bis nach Cilaos. In Cilaos können Sie sich erst einmal im Hotel ausruhen und sich ein Entspannungsbad gönnen. Das Städtchen bietet ein paar nette Restaurants, in denen Sie abends Essen gehen und den erlebnisreichen Tag ausklingen lassen können. Übernachtung im Le Vieux Cep.
Frühstück

 

Tag 5 | Cilaos, Cilaos – Besteigung Piton des Neiges, Cilaos

Nach einem gemütlichen Frühstück und mit ausreichend Wasser, einer Stirnlampe  und einer Brotzeit bepackt, fahren Sie mit dem Bus zum Wandereinstieg “Le Bloc”, wenige Minuten außerhalb von Cilaos. Dort beginnt die erste Etappe zum Gipfel des „Piton des Neiges“. Es sind 1.340  Höhenmeter bis zur Gite “Caferne Dufour” zurück zu legen. Über Stock und Stein, anfangs durch dichten Busch, später durch niedrige Strauchvegetation gelangen Sie immer wieder an atemberaubende Aussichtspunkte. Nach circa drei bis fünf Stunden erreichen Sie die Berghütte, in der Sie in einem Mehrbettzimmer nächtigen. Abends dürfen Sie sich auf ein deftiges kreolisches Essen freuen. 
Frühstück | Abendessen

 

Tag 6 | Gipfelbesteigung Piton des Neiges – Cilaos, Cilaos

Circa zwei Stunden vor Sonnenaufgang brechen Sie auf zur Gipfeletappe. Mit Stirnlampe marschieren Sie im Dunkeln die letzten 592 Höhenmeter hinauf zum Gipfel. Freuen Sie sich auf ein faszinierendes Farbenspiel zum Sonnenaufgang und genießen Sie die einzigartige Sicht über die gesamte Insel. Danach wandern Sie zur Berghütte zurück, in der Sie ein typisch französisches Frühstück erwartet. Frisch gestärkt begeben Sie sich auf den Abstieg nach Cilaos. Für den Abstieg benötigen Sie circa drei bis fünf Stunden. Nachmittags können Sie sich im Hotel erholen und die vielen Eindrücke Revue passieren lassen. Sie nächtigen im Hotel Le Vieux Cep. 
Frühstück

 

Tag 7 | Cilaos, Cilaos – Saint-Gilles-Les-Bains, Westküste

Transferzeit ca. 1 Stunde 

Von einem Transferfahrer werden Sie im Hotel abgeholt und nach Saint-Gilles-Les-Bains zurück zum Hotel Alamanda gebracht. Dort können Sie sich noch einmal am Strand aufhalten und in der Lagune baden. Sie übernachten im Hotel Alamanda.
Frühstück 

 

Tag 8 | Saint-Gilles-Les-Bains – Saint-Denis, Flughafen

Transferzeit ca. 1 Stunde

Nach einer erlebnisreichen Wanderreise mit tollen Natureindrücken geht es per Transfer zurück zum Flughafen, von dort aus treten Sie Ihre Rück- oder Weiterreise an. 
Frühstück

 

Verlängerungsmöglichkeiten:

Nach einer Wanderreise bietet sich ein Badeanschluss an. Ob ein paar weitere Tage auf La Réunion selbst oder den benachbarten Inseln wie Mauritius oder den Seychellen, wir haben hier einige charmante Hotels im Programm. Alternativ kann eine Mietwagenreise zur Erkundung des aktiven Vulkans und den Küsten geplant werden. Bei Interesse erstellen wir Ihnen gerne ein konkretes Angebot.

 

Wichtige Hinweise:

  • Die Wanderwege sind gut ausgeschildert. Die Wandertour findet in Eigenregie ohne Wanderführer statt.
  • Die Wanderreise kann ohne bergsteigerische Fähigkeiten bewältigt werden. Dies soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine gute körperliche Fitness und Kondition für Tagesetappen von vier bis sieben Stunden erforderlich sind. Trittsicherheit, auch im feuchten und rutschigen Gelände, ist Voraussetzung.
  • Die Tour ist nicht empfehlenswert für Kinder unter 8 Jahren.
  • Wanderungen sollten erst ab zwei Personen durchgeführt werden.

 

Enthaltene Leistungen:
  • Begrüßung am Flughafen durch unserem Partner vor Ort, Voucher-Übergabe
  • Wanderkarte
  • 4 Übernachtungen in landestypischen Hotels inklusive Frühstück, wie im Tourverlauf beschrieben
  • 3 Übernachtungen in sog. „Gites“ (Wanderhütten) im Mehrbettzimmer inklusive Halbpension, wie im Tourverlauf beschrieben
  • Mahlzeiten, wie im Tourverlauf angegeben
  • Transfers, wie im Tourverlauf beschrieben

 

Nicht enthaltene Leistungen:
  • Mahlzeiten, die nicht aufgeführt sind
  • Getränke
  • Private Reiseversicherungen

1. Einführung

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Informationen vor einer eventuellen Buchung, damit Sie hinterher nicht sagen müssen: Wenn ich das gewusst hätte! Es ist uns wichtig, zufriedene Kunden zu haben und am Telefon oder per E-Mail bleibt doch manches für uns selbstverständlich, für den Kunden aber vielleicht unklar. Auch wenn Sie im Vorfeld allgemeine Fragen aller Art haben, sind die folgenden Informationen wichtig, denn die meisten Fragen werden durch die nachfolgenden Erklärungen beantwortet. Sollte Ihre Frage hier nicht geklärt werden, kontaktieren Sie bitte das Elefant-Tours Team.

  • 1.1 Was erwartet Sie auf einer Trekking Tour auf La Réunion?

    La Réunion ist ein wahres Wanderparadies und bietet Aktivurlaubern mehr als 900 km markierte Wanderwege. Vom gemütlichen Sparziergang bis hin zur Gipfelbesteigung mit bergsteigerischen Fähigkeiten wird für jeden Geschmack und Anspruch etwas geboten. Diese Trekking Tour durch die grüne Bergwelt La Réunions führt durch die drei Talkessel der Insel. Die Besonderheit dort ist, dass es keine befahrbaren Straßen gibt, sondern nur Wanderpfade durch abwechslungsreiche und unberührte Natur. Die mehrtägige Trekking Tour ist vom Schwierigkeitsgrad her mit einer gewissen körperlichen Grundfitness und großer Wanderfreude gut machbar. Die Tagesetappen zwischen drei bis sieben Stunden sind überschaubar. Dafür geht es aber stets bergauf und bergab durch teils sehr unwegsames Gelände und darin liegt die Schwierigkeit. Die Wanderwege bestehen aus Steintreppen, Geröll- und Wurzelpfaden. Trittsicherheit ist daher erforderlich. Die Trekking Tour in der regenreichsten Zeit (Januar, Februar) ist zwar möglich, aber nicht empfehlenswert. Die Wanderrouten sind hervorragend ausgeschildert und Pfade, die oft schnell in Nebel gehüllt sind, sind markiert. Auf der Tour wird dreimal in Berghütten, sog. "Gites", übernachtet. Fließendes kaltes Wasser sowie meistens auch warmes Wasser ist vorhanden. Die Berghütten verfügen über Schlafsäle mit Stockbetten sowie über Doppelzimmer. Die wohl meist genutzte Berghütte "Caferne Dufor" auf der Piton des Neiges-Besteigung verfügt ausschließlich über Schlafsäle und kaltes Wasser.

  • 1.2 ist für eine Trekking Tour auf La Réunion geeignet?

    Eine Trekking Tour auf La Réunion setzt natürlich eine gewisse sportliche Fitness voraus. Hierfür eignen sich ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführte Ausdauersportarten wie Radfahren, Joggen und Wandern gut zur Vorbereitung. Die Wanderrouten sind sehr gut beschildert, sodass ein Wanderführer nicht zwingend notwendig ist. Eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Wanderkarten ist hierfür von Vorteil und empfehlenswert.

  • 1.3 Verpflegung

    Die Verpflegung erfolgt in den Berghütten auf Halbpensionsbasis. Für die Mahlzeiten steht Ihnen in den Berghütten ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung. In den Hotels gibt es oft ein Menüangebot oder eine Auswahl von Restaurants in der nahen Umgebung. Picknicken ist auf der Insel sehr beliebt. Auf den Märkten können Sie sich vor der Wandertour mit Proviant und Snacks eindecken und an den ausgewiesenen Picknickplätzen eine Rast einlegen.

    Das klassische Frühstück auf einer La Réunion-Reise orientiert sich stark am französischen Stil. Es wird meist Weißbrot, Butter, Marmelade und Honig serviert. In den größeren Hotels gibt es jedoch eine umfangreichere Auswahl. Abends erhalten Sie dann in den Berghütten ein kreolisches Abendessen, welches in der Regel aus Reis, Bohnen und einer deftigen Fleischsoße besteht.

    Getränke | Während der Trekking Tour sollten Sie immer ausreichend Trinkwasser mit sich zu führen. In den Berghütten können Sie Ihre Trinkflasche entsprechend auffüllen.

  • 1.4 Welche Unterkünfte werden benutzt?

    Bei den Berghütten handelt es sich um einfache Hütten, die an Jugendherbergen erinnern. Die Hütten verfügen über einen Essens- und Gemeinschaftsraum, sanitäre Anlagen und mehrere Schlafräume. Einige Hütten sind nicht beheizt, verfügen aber über Matratzen, Wolldecken, elektrisches Licht und fließendes kaltes Wasser. Sie benötigen lediglich Ihren eigenen Schlafsack oder in den Sommermonaten zwischen September und Mai ein Inlett. In einigen Berghütten wird bei Doppelzimmerbelegung auch Bettwäsche gestellt.

2. Reisevorbereitungen

  • 2.1 Welche Reisedokumente brauchen Sie?

    Reisepass & Visum | Da La Réunion zu Frankreich gehört, benötigen europäische Staatsbürger bei direkter Einreise kein Visum und auch nicht zwangsläufig einen Reisepass. Ein gültiger nationaler Ausweis (z.B. Personalausweis) ist ausreichend. Sollten Sie allerdings über ein außereuropäisches Land einreisen, müssen die jeweiligen Einreisebestimmungen eingehalten werden.

    Bitte stellen Sie zu 100% sicher, dass Sie im Besitz eines gültigen Reisedokuments sind, da Elefant-Tours nicht verantwortlich gemacht werden kann, wenn Ihnen die Einreise verweigert wird und Sie Ihre gebuchte Tour nicht wie geplant durchführen können. Alle Kosten, die in diesen Fällen auftreten, sind vom Reisenden ausschließlich selbst zu tragen.

  • 2.2 Welche Versicherungen sind sinnvoll?

    Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre persönliche Krankenversicherung auch auf Reisen nach La Réunion gültig ist. Sollte dies nicht der Fall sein, bieten wir Ihnen gerne eine Reiserücktrittskostenversicherung ohne Selbstbehalt oder ein Travel-Basis-Paket an, in dem eine Reiserücktrittskostenversicherung ohne Selbstbehalt und eine Auslandreisekrankenversicherung inkludiert ist. Bitte kontaktieren Sie für eine Beratung das Elefant-Tours Team bei der Auswahl einer umfassenden Reiseversicherung behilflich.

  • 2.3 Wieviel Geld sollten Sie zusätzlich einplanen?

    Diese Frage ist natürlich persönlicher Natur und hängt sehr von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen ab. Grundsätzlich können folgende Beträge als Kalkulationsgrundlage genommen werden:

    Verpflegungskosten:
    Frühstück | ca. 7-12 Euro pro Person
    Mittagessen | ca. 10-15 Euro pro Person
    Abendessen | ca. 20-30 Euro (je nach Restaurant und Auswahl)
    Getränke | Wasser, Cola, Bier und Wein kosten ca. 2,50-4,00 Euro, Spirituosen je nach Bar und Auswahl, generell aber ähnlich wie in Europa.

  • 2.4 Welche Währung ist empfehlenswert mitzubringen?

    Auf La Réunion wird genauso wie auf dem Festland Frankreichs mit Euro bezahlt. Ausländische Währungen können Sie in Wechselstuben am Flughafen oder in größeren Städten tauschen. Ansonsten erhalten Sie mit Ihrer EC-Karte (Maestro) und Geheimnummer oder Kreditkarte und Geheimnummer an allen Geldautomaten Bargeld. In vielen Restaurants, Geschäften, Tankstellen und Unterkünften können Sie ebenfalls mit der Kreditkarte bezahlen. In den Bergdörfern oder in kleinen Geschäften kann oft nur mit Bargeld bezahlt werden. Daher sollten Sie nie ganz ohne Bargeld reisen.

    Bitte denken Sie rechtzeitig daran, Geld umzutauschen oder abzuheben, da dies nicht immer während der gesamten Tour möglich ist.

  • 2.5 Was ist mitzubringen?

    Natürlich können wir hier nur grobe Ratschläge geben, was Sie mitbringen sollten, und jeder schätzt die Notwendigkeiten anders ein.

    Auch die individuelle Reisezeit und der bereiste Ort spielen eine wichtige Rolle: Von Mai bis September ist auf La Réunion Winter und vor allem abends und nachts ist es notwendig, wärmere Sachen dabei zu haben als im Sommer. Die Reisezeit sollte also beim Kofferpacken berücksichtigt werden.

    Gepäck, das Sie während der Bergtour nicht benötigen, kann gegen eine geringe Gebühr im Ausgangshotel gelagert werden.

    Hier eine grobe Checkliste:

    Bekleidung:
    ▪ Regenjacke/-hose
    ▪ warme Fleece-/Thermo- oder Softshelljacke
    ▪ Fleecepullover
    ▪ 1 lange Hose
    ▪ 1 stabile Trekkinghose
    ▪ 2 kurze Hosen/Rock
    ▪ 4 T-Shirts
    ▪ 1 Handtuch
    ▪ Sport- und Funktionsunterwäsche (im Winter)
    ▪ hohe und wasserabweisende Wanderstiefel (gut eingelaufen)
    ▪ Trekkingsocken
    ▪ Sonnenhut oder Cap
    ▪ Badesachen, Sonnenschutz (Creme, Hut, Brille)

    Bitte beachten:
    Tarn- oder andere militärische Kleidung ist nicht ratsam, da es Probleme mit den örtlichen Staatsvertretern geben kann (gibt!). Für Restaurantbesuche empfiehlt sich "normale" Bekleidung, also keine Strandsandalen und Badeshorts. Für Dorf- und Marktbesuche gilt: nicht barfuß und auch bei Männern nicht oben ohne.

    Wichtiges:
    ▪ Reisepass/Personalausweis (eventuell mit notwendigem Visum)
    ▪ Bargeld, Kreditkarte
    ▪ Reiseapotheke mit persönlichem Bedarf und Mittel gegen Durchfall
    ▪ Kulturbeutel mit Zahnputzzeug, Seife u.a. persönlichen Dingen/Handtuch

    Nützliches:
    ▪ Fernglas, Kamera, Batterien (Ersatz-Akkus), Filme
    ▪ Taschenlampe, Stirnlampe
    ▪ Insektenschutz
    ▪ Müsli-/Energieriegel, Nussmischungen oder Schokolade, Traubenzucker
    ▪ Vitamin- und Mineraltabletten zum Auflösen
    ▪ Ersatzbrille
    ▪ Fotoausrüstung/Adapter für Ladekabel (Lademöglichkeiten nur im Hotel!)
    ▪ Uhr/Handy mit Weckfunktion plus Ladegerät (Lademöglichkeiten nur im Hotel!), Ohropax
    ▪ Kartenspiel, Buch o.ä.

  • 2.6 Welche gesundheitlichen Risiken birgt eine Reise nach La Réunion und wie kann man sich davor schützen?

    Generell | Man kann sagen, dass La Réunion mit wenigen Ausnahmen keine anderen gesundheitlichen Risiken birgt als Reisen in andere Ferndestinationen. Impfungen wie Tetanus, Hepatitis A und B und Polio sind ratsam.

    Durchfall | Es ist durchaus nichts Ungewöhnliches, dass einige Besucher auf ihrer Reise nach La Réunion ein oder zwei Tage mit einem nervösen Magen und Durchfall zu kämpfen haben. Meistens ist dies nichts Schlimmes, sondern eine normale körperliche Reaktion auf veränderte klimatische Bedingungen und andere Lebensmittel als zu Hause. Grundsätzlich gilt:
    ▪ Leitungswasser nicht überall aus allen Quellen trinken, fragen Sie in Ihrer Unterkunft nach.
    ▪ Keine Drinks mit Eis an Plätzen, die keinen besonders hygienischen Eindruck machen.
    ▪ Kein rohes Fleisch, Fisch, der längere Zeit ungekühlt blieb, oder Speisen an „zweifelhaften“ Plätzen, Gemüse und Obst vor dem Verzehr waschen.

  • 2.7 Mit welchem Klima ist zu rechnen?

    La Réunion wird von zwei Jahreszeiten, welche gegenläufig zu den mitteleuropäischen Jahreszeiten sind, geprägt. Die tropische Sommerzeit herrscht von November bis April und beschert der Insel feuchtheiße Temperaturen (bis zu 30 °C). Auf Grund der zum Teil großen Höhenunterschiede unterscheidet sich das Klima an der Küste deutlich von dem in den Bergen, weswegen Sie sich in jeder Jahreszeit auf warme und kühlere Temperaturen einstellen müssen. Von Mai bis Oktober herrscht Winter, was kühleres und trockeneres Klima bedeutet. Am kältesten ist es im Juli/August, wo es selbst an der Küste ratsam ist, abends Socken und lange Kleidung zu tragen.

    Wichtig | Diese Angaben sollen nur als Anhaltspunkt dienen. Das Wetter unterliegt nicht unserer Kontrolle und manchmal startet der Regen früher oder endet später - und manchmal fällt er ganz aus.

    Durchschnittliche Temperaturen

3. Unterwegs auf einer Trekking Tour

  • 3.1 Rauchen

    Bitte keine Zigarettenstummel in die Landschaft werfen. In den Hütten gilt Rauchverbot.

  • 3.2 Gesetze und Bestimmungen

    Es ist für die meisten selbstverständlich, dass man sich an die Gesetze hält, die in dem Land, welches man bereist, gelten. Selbstverständlich sollte es auch sein, dass man als Gast in einem Land auch die ungeschriebenen Gesetze achtet, wie Geduld und Höflichkeit gegenüber Staatsvertretern, z.B. bei einer Polizeikontrolle, oder Einheimische um Einverständnis zu fragen, bevor man sie oder ihre Umgebung fotografiert. Empfehlenswert ist, nicht in unpassender Kleidung auf dem einheimischen Markt oder in ein Restaurant zu gehen.

  • 3.3 Stromversorgung unterwegs

    In den Hütten gibt es zwar elektrisches Licht, jedoch gibt es nicht überall Stromversorgung. Sie benötigen also ausreichend Batterien oder Akkus für Ihre elektrischen Geräte.

  • 3.4 Probleme unterwegs

    Probleme auf der Tour (erfahrungsgemäß gibt es keine und wir sind sicher, dass dies auch so bleibt) können nur behoben werden, wenn der/die Betroffenen davon wissen. Also seien Sie bitte so fair, die jeweiligen Leistungsträger vor Ort offen und freundlich bei jeglichen Problemen anzusprechen. Ein ehrliches Wort vor Ort ist wirksamer als ein nachträglicher Beschwerdebrief. Sollte auf Ihre Beschwerde keine Abhilfe erfolgen, so kontaktieren Sie das Elefant-Tours Team in Deutschland. Wir werden nichts unversucht lassen, um die Probleme schnellstmöglich aus der Welt zu schaffen.

Nach all den Erklärungen und Informationen wünschen wir Ihnen eine faszinierende Reise mit außergewöhnlichen Erlebnissen und können nur noch sagen: Bis bald auf La Réunion!