FacebookTwitterYouTube

14-1090La Réunion – Einzigartige Naturerlebnisse

14-tägige Selbstfahrertour, Gästehäuser/Hotels

Jetzt Anfragen

Code: RE14EZGNAT

Von: Saint-Denis

Bis: Saint-Denis

Teilnehmerzahl: individuell

Preis: ab 1.090 EUR p.P.im DZ

Einzelzimmerzuschlag: ab 630 EUR

Diese Mietwagenrundreise ist an Aktivurlauber und Naturliebhaber gerichtet. Erleben Sie die tropische Vulkaninsel hautnah auf malerischen Wandertouren, wo die unberührte Natur sich ihren Weg in alle Richtungen bahnt. Entweder Sie finden sich am Rande eines Berges aus schwarzem Lavagestein mit herrlicher Aussicht oder an kristallklaren Wasserfällen, verloren in der Wildnis, wieder. Sie gewinnen einen Einblick in eine außergewöhnliche kulturelle Vielfalt, lernen die Insel in voller Würze kennen und kosten sich einmal durch die kreolische Küche.

PDF Tourverlauf_RE14EZGNAT_La Reunion - Einzigartige Naturerlebnisse_14Tage    Vorabinfo_RE14EZGNAT

Tag 1-6

  • Lagune L´Ermitage-les-Baines: Schnorcheln, Schwimmen, Entspannen
  • Cap Noir und „Piton Maido“: Aussicht in den Talkessel Mafate
  • Talkessel Cilaos: Wandern
  • Piton des Neiges: Gipfelbesteigung

 

Tag 7-14

  • Wilder Süden: Natursteinbecken, Schwarzer Lava-Strand
  • Grand Anse: Strand zum Entspannen und Schwimmen
  • Saint-Pierre: Tamilische Tempel und Wochenmarkt
  • La Grand Brûlé: Lavafelder
  • Piton de la Fournaise: Wanderung zum Vulkankrater
  • Takamaka: Tal mit vielen Wasserfällen
  • Talkessel Mafate: Wanderung nach La Nouvelle/Marla
  • Saint-Denis: Stadtbummel

 

Philosophie:

Alle nachfolgenden Unterkünfte kennen wir persönlich. Unsere Philosophie ist folgende | Um nicht nur die Sehenswürdigkeiten La Réunions „abzuhaken“, sondern mehr über die besuchten Orte, Land und Leute zu erfahren, verzichten wir, wenn dies möglich ist, bewusst auf Übernachtungen in großen, anonymen Lodges, Hotels und Resorts. Statt dieser Tourismuszentren bieten wir inhabergeführte Gästehäuser und private Lodges an, da sich im kleinen, persönlichen Rahmen eher die Möglichkeit ergibt, im Gespräch mehr über La Réunion zu erfahren.

Flug- & Mietwagenangebot | Der Flug- und Mietwagenmarkt ist mit seinen unterschiedlichen Angeboten, Specials, Veranstalterpreisen usw. so unübersichtlich, dass eine Inkludierung dieser Leistungen in den Gesamtpreis sicherlich zu Ihrem Nachteil wäre. Geben Sie im nachfolgenden Formular Ihren Abflughafen, eventuelle Alternativtermine und die Anzahl der reisenden Personen an, dann erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Flug- und Mietwagenangebot zu tagesaktuellen Preisen.


Tag 1 | Saint-Denis, La Réunion – Boucan Canot, La Réunion

Fahrstrecke ca. 50 km; reine Fahrzeit ca. 1 Stunde

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Saint-Denis auf La Réunion werden Sie von unserem Partner vor Ort herzlich willkommen geheißen. Sie bekommen Ihre Reiseunterlagen sowie wertvolle Tipps für Ihren bevorstehenden Aufenthalt. Danach übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren zur Westküste bis Boucan Canot. Unternehmen Sie auf dem Weg einen Abstecher zum „Cap Noir“, welcher Ihnen einen atemberaubenden Blick auf den Talkessel Mafate bietet. Weiterfahrt nach Boucan Canot, einem überschaubaren Ort, der direkt am Strand liegt. Erholen Sie sich von der Anreise am Strand, der zum Entspannen einlädt. Sie übernachten im Hotel Boucan Canot.
Frühstück

 

Tag 2-3 | Erkundung der Westküste, La Réunion

In den kommenden beiden Tagen steht die Erkundung der Westküste auf dem Programm. Die Lagune von Saint-Gilles-les-Bains ist in wenigen Minuten erreichbar. Sie können dort schnorcheln, baden und Kajak fahren. Saint-Gilles-les-Bains lädt ebenfalls zu einem Stadtbummel ein und bietet einige Geschäfte und Restaurants. Außerdem gibt es hier zahlreiche Angebote für Tauchausflüge, Mountainbike-Verleih sowie Ausflüge zum Hochseeangeln. Neben den Strand- und Wassersportaktivitäten empfiehlt sich ein Besuch des Aussichtspunktes „Piton Maido“. Von dort haben Sie eine atemberaubende Sicht in den „Cirque de Mafate“, dem dritten Talkessel und einst Drehort des Hollywoodklassikers „Jurassic Park“. Zu Abend essen können Sie im Hotelrestaurant mit einer ausgezeichneten Küche sowie in einer kreolischen Strandbar. In den Restaurants werden Sie mit traditionellen kreolischen Köstlichkeiten verwöhnt. Weitere Übernachtungen im Hotel Boucan Canot.
Frühstück

 

Tag 4 | Boucan Canot, La Réunion – Cilaos, La Réunion

Fahrstrecke ca. 100 km; reine Fahrzeit ca. 2-3 Stunden

Sie verlassen Boucan Canot und fahren über Saint-Leu ins Inland in den Talkessel Cilaos. Unterwegs stoppen Sie am Strand von L’Etang-Salé-les-Bains. Dieser Küstenabschnitt ist für die dunkle Farbe des Lavastrandes bekannt und lädt zu einem Picknick ein. Am frühen Nachmittag fahren Sie dann weiter in den Talkessel Cilaos. Schon allein die Anfahrt auf der spektakulären Passstraße mit über 400 Kurven ist überwältigend. Der kleine Ort Cilaos liegt auf 1.200 Höhenmetern am Fuße des „Piton des Neiges“ und ist somit der Hauptausgangspunkt für die Besteigung des höchsten Gipfels der Insel. Durch die Thermalquellen und die gewaltigen Berghänge, wo Linsen, Mais, Tabak und Wein angebaut werden, ist Cilaos ebenfalls ein beliebter Kurort geworden. Nachmittags ist eine Tee- und Kuchenverkostung im Hotel & Café Tsilaosa empfehlenswert oder zur späteren Stunde eine Weinprobe im urigen Weinkeller des Hotels. Sie übernachten im Hotel Tsilaosa. In Gehdistanz gibt es eine Auswahl von Restaurants.
Frühstück

 

Tag 5 | Erste Wanderetappe zum Piton des Neiges, La Réunion

Nach einem gemütlichen Frühstück und mit ausreichend Wasser, einer Stirnlampe, einer Brotzeit und ein paar Energieriegeln bepackt, fahren Sie mit dem Bus zum Wandereinstieg “Le Bloc”, der sich wenige Minuten außerhalb von Cilaos befindet. Dort beginnt die erste Etappe zum Gipfel des „Piton des Neiges“, der auf 3.071 Metern liegt. Über Stock und Stein wandern Sie anfangs durch dichten Busch, später durch niedrige Strauchvegetation zur Berghütte „Gite de la Caferne Dufour“, die auf 2.478 Höhenmetern liegt. Unterwegs gelangen Sie immer wieder an atemberaubende Aussichtspunkte in den Talkessel Cilaos und ab der Abbruchkante dann auch in den Talkessel Salazie. Nach circa drei bis fünf Stunden erreichen Sie die Berghütte, in der Sie in einem Mehrbettzimmer übernachten. Abends dürfen Sie sich auf ein deftiges kreolisches Essen freuen. 
Frühstück | Abendessen

 

Tag 6 | Zweite Wanderetappe zum Gipfel, La Réunion – Abstieg nach Cilaos, La Réunion

Circa zwei Stunden vor Sonnenaufgang brechen Sie zur Gipfeletappe auf. Mit Stirnlampe marschieren Sie im Dunkeln die letzten 593 Höhenmeter hinauf zum Gipfel des „Piton des Neiges“. Freuen Sie sich auf ein faszinierendes Farbenspiel zum Sonnenaufgang und genießen Sie die einzigartige Sicht über die gesamte Insel. Danach wandern Sie zur Berghütte zurück, in der Sie ein typisch französisches Frühstück erwartet. Frisch gestärkt begeben Sie sich auf den Abstieg nach Cilaos. Für den Abstieg benötigen Sie circa drei bis fünf Stunden. Nachmittags können Sie sich im Hotel erholen und die vielen Eindrücke Revue passieren lassen. Sie übernachten noch einmal im Hotel Tsilaosa.
Frühstück

 

Tag 7-8 | Cilaos, La Réunion – Petite-Ile, La Réunion

Fahrstrecke ca. 80 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden

Sie verlassen den Talkessel Cilaos und fahren zurück zu Küste. In den nächsten Tagen entdecken Sie den „wilden“ Süden der Insel. Besuchen Sie das schöne Küstenörtchen Saint-Pierre mit dem tamilischen Tempel und den historischen Gebäuden der Ostindien-Kompanie. Auf dem Wochenmarkt von Saint-Pierre können Sie frisches Obst und Gemüse, verschiedene Gewürze, landestypische Handwerkskunst, Duftöle und viele weitere Waren kaufen. Zum Ausspannen lädt auch der Strand „Grand Anse“ ein. Lohnenswert ist auch ein Besuch der Lavafelder „Le Grand Brûlé“ an der Ostflanke des aktiven Vulkans „Piton de la Fournaise“. Die Lavaströme fließen auf dieser Seite in das Meer und vergrößern bei jedem Ausbruch die Insel. Sie verbringen die folgenden zwei Nächte in einem Gästehaus in Petite-Ile, in dem Sie einmal direkt in Kontakt mit einer kreolischen Familie kommen. Bei einem gemeinsamen Frühstück können Sie einiges über die bunte Kultur erfahren und probieren sich durch sämtliche Fruchtarten, die saisonal auf der Insel gepflückt werden. Eine Auswahl an Restaurants finden Sie in der Umgebung. Sie übernachten im Orky Mel.
Frühstück

 

Tag 9 | Petite-Ile, La Réunion – Piton de la Fournaise – La Plaine-des-Palmistes, La Réunion

Fahrstrecke ca. 80 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden (bis Piton de La Fournaise)
Fahrstrecke ca. 40 km; reine Fahrzeit ca. 1-2 Stunden (bis Plaine-des-Palmistes)

Um den Vulkan bei guter Sicht zu bestaunen, beginnt Ihr Tag bei Sonnenaufgang. Sie fahren von Petite-Ile ins Inselinnere nach La Plaine-des-Cafres und weiter über Bourg-Murat zur „Route du Volcan“. Über die beeindruckende Route fahren Sie zu dem aktiven Vulkan „Piton de la Fournaise“. Die Landschaft ändert sich hier schlagartig, denn erst fahren Sie vorbei an grünen Wiesen und Wäldern, die dann in eine alpine Wüste übergeht, dann folgen weite Lavafelder, die einer Mondlandschaft gleichen. Über eine verschlungene Bergstraße und die beeindruckende „Plaine des Sables“ fahren Sie zum „Pas de Bellecombe“, dem Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Begeben Sie sich auf den Treck zum aktiven Vulkan der Insel. Über Lavagestein und Geröll wandern Sie an kleineren Kratern vorbei, bis Sie den Hauptkrater erreichen. Dort können Sie, je nach Aktivität des Vulkans, Rauchschwaden erkennen und haben außerdem schöne Ausblicke auf die Lavafelder, die im Meer enden. Die Wanderung zum Kraterrand und zurück dauert etwa vier bis fünf Stunden. Nach dem beeindruckenden Erlebnis fahren Sie in Richtung Ostküste bis nach La Plaine-des-Palmistes. Dort übernachten Sie die kommenden drei Nächte in der kleinen, rustikalen Pension La Ferme Du Pommeau.
Frühstück

 

Tag 10-11 | Erkundung der Ostküste, La Réunion

Fahrstrecke je nach Routenwahl

La Plaine-des-Palmistes bietet Ihnen einen idealen Ausgangspunkt, um den Osten der Insel zu erkunden.  Unternehmen Sie einen Ausflug ins Takamaka Tal: Von der Küste aus führt hier eine 14 Kilometer lange Straße durch ein Tal voller moosgrüner Berge mit etlichen Wasserfällen. Fast am Ende der Straße gibt es einen schönen Picknickplatz, der zu einer gemütlichen Rast einlädt. Besuchen Sie Saint-Andre mit dem „Temple du Colosse“, einem beeindruckenden Hindutempel. Des Weiteren können Sie die Vanilleplantage „Rouloff“ besuchen, um mehr über die Verarbeitung und Herstellung von Vanille zu erfahren. Es bietet sich auch an, an einer Rumverkostung teilzunehmen, was sozusagen das Nationalgetränk der Insulaner ist. Hoch zu Ross können Sie einen Ausflug zum „Grand Etang“ unternehmen und durch einen paradiesischen Urwald reiten. Alternativ gibt es natürlich auch schöne Wanderrouten. Weitere Nächte im La Ferme Du Pommeau.
Frühstück

 

Tag 12 | La Plaine-des-Palmistes, La Réunion – Col des Boeufs – Marla, La Réunion

Fahrstrecke ca. 80 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden

Frühes Aufstehen ist heute von Nöten, denn eine spannende Wanderung steht bevor. Sie fahren über Saint-André in den Talkessel Salazie bis zum überwachten Parkplatz „Petit Col“, von wo aus Sie Ihre Wanderung in den Talkessel Mafate beginnen. Genießen Sie den atemberaubenden Blick vom Kraterrand des „Col des Boeufs“ auf 2011 Meter. Von dort aus wandern Sie etwa zwei bis drei Stunden bis zum Örtchen La Nouvelle, welches im Talkessel Mafate liegt. Durch grüne Wälder führt Sie die Route hauptsächlich bergab in den Kessel. In La Nouvelle, der Hauptstadt von Mafate, können Sie in der Dorfbäckerei eine Rast einlegen. Nachdem Sie sich gestärkt haben, wandern Sie weiter zum Örtchen Marla. Es gibt eine direkte Route, die etwa zwei Stunden dauert und es gibt eine zweite Route, für die man circa vier bis fünf Stunden einrechnen sollte. Die längere Route führt über Trois Roches, eine tiefe beeindruckende Schlucht, die sich ideal für einen Picknickstopp anbietet. Die Route ist sehr abwechslungsreich und führt durch Wälder und Flusstäler bergauf und bergab. Sie nächtigen in Marla, einem überschaubaren Ort mit einigen “Gites”. Abends treffen Sie Gleichgesinnte, mit denen Sie zu Abend essen. Sie übernachten in einer sog. „Gite“, einer einfachen Berghütte.
Frühstück | Abendessen

 

Tag 13 | Marla, La Réunion – Col des Boeufs – Saint-Denis, La Réunion

Fahrstrecke ca. 80 km; reine Fahrzeit ca. 2 Stunden

Genießen Sie einen fantastischen Sonnenaufgang inmitten unberührter Natur. Nach einem französischen Frühstück wandern Sie circa drei Stunden auf direktem Weg zurück zum Parkplatz „Petit Col“, auf dem Ihr Auto steht. Sie verlassen den Talkessel Salazie und fahren an der Küste entlang nach Saint-Denis. Auf dem Weg können Sie einen Picknickstopp einlegen und die Wasserfälle „Cascade Niagara“ bei Sainte-Suzanne besichtigen. Den Rest des Tages können Sie sich in Ihrer Unterkunft von der Wanderung erholen oder einen gemütlichen Stadtbummel durch Saint Denis unternehmen. Empfehlenswert ist es, die „Rue de Paris“ entlangzulaufen, wo einst Zuckerbarone, Politiker, reiche Händler und Ärzte in prachtvollen Gebäuden wohnten. Hier erhalten Sie einen guten Einblick in den Lebensstil der Kolonialzeit. Besuchen Sie ebenfalls den „Grand Marché“, einen Markt auf dem Sie typische Handwerksarbeiten und Souvenirs der Insel erstehen können. Es empfiehlt sich auch, den Garten „Jardin de l’Etat“ mit seiner faszinierenden Pflanzenvielfalt zu besuchen. Sie übernachten im Hotel Bellepierre.
Frühstück 

 

Tag 14 | Saint-Denis, La Réunion – Ende der Tour

Fahrstrecke ca. 20 km; reine Fahrzeit ca. 30 Minuten

Nach einer erlebnisreichen Reise fahren Sie zum Flughafen und geben Ihren Mietwagen ab. Sie treten Ihren Rückflug nach Europa oder Weiterflug auf eine der benachbarten Badeinseln wie Mauritius oder den Seychellen an.
Frühstück

 

Flexibilität| Sie möchten gerne einen Mietwagen höherer Kategorie dazubuchen? Sie möchten gerne die Route nach eigenen Wünschen und Vorstellungen umstellen? Sie möchten luxuriösere Unterkünfte in die Tour einbauen? Bei Elefant-Tours GmbH ist das alles kein Problem: Teilen Sie uns Ihre Wünsche und Vorstellungen in einem persönlichen Gespräch mit. Wir werden diese für Sie umsetzen.

 

Verlängerungsmöglichkeiten:

Nach einer Mietwagenrundreise bietet sich ein Badeanschluss an. Ob ein paar weitere Tage auf La Réunion selbst oder den benachbarten Inseln wie Mauritius oder den Seychellen, wir haben hier einige Hotels im Programm. Bei Interesse erstellen wir Ihnen gerne ein konkretes Angebot. Bitte kontaktieren Sie hierzu das Elefant-Tours-Team.

 

Enthaltene Leistungen:
  • Reiseverlauf, wie beschrieben
  • Übernachtungen in Gästehäusern, Chalets und Berghütten, wie im Tourverlauf beschrieben
  • Mahlzeiten, wie im Tourverlauf angegeben

 

Nicht enthaltene Leistungen:
  • Flüge (international & national)
  • Mietwagen, Benzin, eventuelle Maut-, Rückführungsgebühren
  • Getränke und Mahlzeiten, die nicht angegeben sind
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks
  • Visa, optionale Aktivitäten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben etc.
  • Private Reiseversicherungen

1. Einführung

Bitte lesen Sie die nachfolgenden Informationen vor einer eventuellen Buchung, damit Sie hinterher nicht sagen müssen: Wenn ich das gewusst hätte! Es ist uns wichtig, zufriedene Kunden zu haben und am Telefon oder per E- Mail bleibt doch manches für uns selbstverständlich, für den Kunden aber vielleicht unklar. Auch wenn Sie im Vorfeld allgemeine Fragen aller Art haben, sind die folgenden Informationen wichtig, denn die meisten Fragen werden durch die nachfolgenden Erklärungen beantwortet. Sollte Ihre Frage hier nicht geklärt werden, kontaktieren Sie bitte das Elefant-Tours-Team.

  • 1.1 Was erwartet Sie bei einer Aktivreise auf La Réunion?

    All unsere Mietwagenrundreisen sind von unseren Spezialisten detailliert ausgearbeitet und hinsichtlich der Fahrdistanzen und Straßenverhältnisse geprüft worden. Unser Augenmerk bei der Gestaltung einer Tour ist die Abwechslung, sodass bei unseren ausgearbeiteten Touren neben dem Besuch der berühmten Sehenswürdigkeiten auch Zeit zur Entspannung eingeplant ist. Eine Aktivreise mit Trekking auf La Réunion ist ideal für Reisende, die mehr über die Insel, die Kultur und über die Menschen erfahren möchten und gleichzeitig die einzigartige Natur aktiv erkunden möchten. La Réunion ist ein wahres Wanderparadies und bietet Aktivurlaubern mehr als 900 km markierte Wanderwege. Vom gemütlichen Spaziergang bis hin zur Gipfelbesteigung mit bergsteigerischen Fähigkeiten wird für jeden Geschmack und Anspruch etwas geboten. Diese Aktivreise mit Trekking führt Sie unter anderem durch die drei Talkessel der Insel. Die Besonderheit dort ist, dass es keine befahrbare Straßen gibt, sondern nur Wanderpfade durch abwechslungsreiche und unberührte Natur. Eine gewisse körperliche Grundfitness und große Wanderfreude sollten vorhanden sein. Die Tagesetappen zwischen drei bis sieben Stunden sind überschaubar. Dafür geht es aber stets bergauf und bergab durch teils sehr unwegsames Gelände und darin liegt die Schwierigkeit. Die Wanderwege bestehen aus Steintreppen, Geröll- und Wurzelpfaden. Trittsicherheit ist daher erforderlich. In der regenreichsten Zeit (Januar, Februar) ist diese Tour zwar möglich, aber nicht empfehlenswert.

  • 1.2 Wer ist für eine Aktivreise auf La Réunion geeignet?

    Die Reise wird mehr oder weniger von Ihnen selbst durchgeführt. Sie fahren den Wagen, Sie suchen anhand unserer Wegbeschreibungen den Weg zu den Unterkünften und Sehenswürdigkeiten und unternehmen die angegebenen Wanderungen auf eigene Faust. Die Wanderrouten sind sehr gut beschildert, sodass ein Wanderführer nicht zwingend notwendig ist. Eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Wanderkarten ist hierfür von Vorteil und empfehlenswert. An den Orten, an denen die Verpflegung nicht im Preis enthalten ist, suchen Sie selbst die Restaurants aus. Daher sollten Sie schon ein wenig Organisations- und Improvisationstalent besitzen, reiseerfahren sein, einen gewissen französischen oder zur Not englischen Grundwortschatz besitzen und mit neuen und unerwarteten Situationen gelassen umgehen.

    Eine Aktivreise auf La Réunion setzt natürlich eine gewisse sportliche Fitness voraus. Hierfür eignen sich ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführte Ausdauersportarten wie Radfahren, Joggen und Wandern gut zur Vorbereitung.

  • 1.3 Verpflegung

    Bei den meisten angebotenen Unterkünften ist das Frühstück inklusive. Wenn Sie in Städten oder kleineren Ortschaften übernachten, haben Sie zum Abendessen immer eine Auswahl an verschiedenen Restaurants. Je nach Größe der Stadt ist die Auswahl auf La Réunion sehr gut. Das Essen ist vorzüglich und von verschiedenen Einflüssen geprägt (chinesisch, indisch, afrikanisch, europäisch). Auf der Insel ist Picknicken sehr beliebt. Auf den Märkten können Sie sich vor der Wandertour mit Proviant und Snacks eindecken und an den ausgewiesenen Picknickplätzen eine Rast einlegen.

    In den Berghütten erfolgt die Verpflegung auf Halbpensionsbasis. Für die Mahlzeiten steht Ihnen in den Berghütten ein Gemeinschaftsraum zur Verfügung. Das klassische Frühstück orientiert sich stark am französischen Stil. Es wird meist Weißbrot, Butter, Marmelade und Honig serviert. In den größeren Hotels gibt es jedoch eine umfangreichere Auswahl. Am Abend wird in den Berghütten ein kreolisches Abendessen serviert, welches in der Regel aus Reis, Bohnen und einer deftigen Fleischsoße besteht.

    Getränke | Während der Trekking Tour sollten Sie immer ausreichend Trinkwasser mit sich führen. In den Berghütten können Sie Ihre Trinkflasche entsprechend auffüllen.

  • 1.4 In welchen Unterkünften wird übernachtet?

    Alle angebotenen Unterkünfte und zumeist auch deren Eigentümer oder Manager kennen wir persönlich. Bei der Auswahl legen wir Wert darauf, dass die gewählten Herbergen Atmosphäre, persönliche Betreuung und individuellen Service bieten. So besteht für die Besucher die Möglichkeit, im Gespräch mit den Managern oder Mitarbeitern der Unterkunft Interessantes über die besuchte Gegend im Speziellen oder über die Insel im Allgemeinen zu erfahren. Natürlich sind alle von uns ausgewählten Unterkünfte sehr sauber und gepflegt, sie bieten allerdings nicht die Service-Leistungen eines großen Hotels mit 24-Stunden-Zimmerservice, Hotelbar und Concierge.

    Bei den Berghütten, in denen zweimal übernachtet wird, handelt es sich um einfache Hütten, die an Jugendherbergen erinnern. Die Hütten verfügen über einen Essens- und Gemeinschaftsraum, sanitäre Anlagen und mehrere Schlafräume. Einige Hütten sind nicht beheizt, verfügen aber über Matratzen, Wolldecken, elektrisches Licht und fließendes kaltes Wasser. Sie benötigen lediglich Ihren eigenen Schlafsack oder in den Sommermonaten zwischen September und Mai ein Inlet. In einigen Berghütten wird bei Doppelzimmerbelegung auch Bettwäsche gestellt.

2. Reisevorbereitungen

  • 2.1 Welche Reisedokumente brauchen Sie?

    Reisepass & Visum| Da La Réunion zu Frankreich gehört, benötigen europäische Staatsbürger bei direkter Einreise kein Visum und auch nicht zwangsläufig einen Reisepass. Ein gültiger nationaler Ausweis (z.B. Personalausweis) ist ausreichend. Sollten Sie allerdings über ein außereuropäisches Land einreisen, müssen die jeweiligen Einreisebestimmungen eingehalten werden.
    Bitte stellen Sie zu 100% sicher, dass Sie im Besitz eines gültigen Reisedokuments sind, da Elefant Tours nicht verantwortlich gemacht werden kann, wenn Ihnen die Einreise verweigert wird und Sie Ihre gebuchte Tour nicht wie geplant durchführen können. Alle Kosten, die in diesen Fällen auftreten, sind vom Reisenden ausschließlich selbst zu tragen.

    Führerschein | Jeder Fahrer, der ein Mietfahrzeug fahren will, muss im Besitz eines gültigen nationalen (z.B. deutschen) Führerscheins sein, diesen auch mitführen und bei der Mietwagenannahme oder Polizeikontrollen vorzeigen. Wer im Besitz eines EU-Führerscheins ist, benötigt keinen internationalen Führerschein, Nicht-EU-Büger müssen einen solchen bei sich führen.

  • 2.2 Welche Versicherungen sind sinnvoll?

    Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre persönliche Krankenversicherung auch auf Reisen nach La Réunion gültig ist. Sollte dies nicht der Fall sein, bieten wir Ihnen gerne eine Reiserücktrittskostenversicherung ohne Selbstbehalt oder ein Travel-Basis-Paket, in dem eine Reiserücktrittskostenversicherung ohne Selbstbehalt und eine Auslandsreisekrankenversicherung inkludiert ist, an. Bitte kontaktieren Sie für eine Beratung das Elefant-Tours-Team.

  • 2.3 Kartenmaterial und Wegbeschreibungen

    Kartenmaterial bekommen Sie in der Regel vom Mietwagenverleiher bei der Fahrzeugannahme vor Ort (bitte nachfragen!). Um sicherzugehen, dass Sie mit ausreichendem Kartenmaterial versorgt sind, empfehlen wir die Mitnahme einer detaillierten Straßenkarte (z.B. von DuMontt). Mit den Reiseunterlagen (nach Ihrer Restzahlung, ca. 3 Wochen vor Reiseantritt) bekommen Sie von uns Wegbeschreibungen von den Hauptverkehrsstraßen zu den einzelnen Unterkünften. Des Weiteren erhalten Sie die Telefonnummern der gebuchten Häuser und die Namen der Ansprechpersonen, damit Sie sich bei Verspätungen (z.B. Autopanne o.ä.) mit diesen in Verbindung setzen können. Sollten Sie ein Navigationsgerät wünschen, können wir dies gerne gegen Aufpreis hinzubuchen. Fragen Sie einfach Ihren Ansprechpartner des Elefant-Tours-Team.

  • 2.4 Wie viel Geld müssen Sie extra einrechnen?

    Diese Frage ist natürlich persönlicher Natur und hängt sehr von Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen ab. Grundsätzlich können folgende Beträge als Kalkulationsgrundlage genommen werden:

    Verpflegungskosten:
    Frühstück | ca. 7 - 12 Euro pro Person
    Mittagessen | ca. 10 - 15 Euro pro Person
    Abendessen | ca. 20 - 30 Euro (je nach Restaurant und Auswahl)
    Getränke | Wasser, Cola, Bier und Wein kosten ca. 2,50 - 4,00 Euro, Spirituosen je nach Bar und Auswahl, generell aber ähnlich wie in Europa.

    Reisekosten:
    Hier schlagen vor allem die Benzinkosten zu Buche. Kalkulieren Sie ganz grob 10 Liter pro 100 Kilometer und ca. 1,60 Euro pro Liter für Benzin und 1,30 Euro pro Liter für Diesel, wobei die allermeisten Fahrzeuge Benzin tanken (Stand November 2014).

  • 2.5 Welche Zahlungsmittel sind am sinnvollsten?

    Allgemein | Zur Annahme des Mietwagens benötigen Sie eine Kreditkarte (es empfiehlt sich Visa Card oder Mastercard), um die Kaution zu hinterlegen.

    La Réunion | Auf La Réunion wird genauso wie auf dem Festland Frankreichs mit Euro bezahlt. Ausländische Währungen können Sie in Wechselstuben am Flughafen oder in größeren Städten tauschen. Ansonsten erhalten Sie mit Ihrer EC-Karte (Maestro) und Geheimnummer oder Kreditkarte und Geheimnummer an allen Geldautomaten Bargeld. In vielen Restaurants, Geschäften, Tankstellen und Unterkünften können Sie ebenfalls mit der Kreditkarte bezahlen. In den Bergdörfern oder in kleinen Geschäften kann oft nur mit Bargeld bezahlt werden. Daher sollten Sie nie ganz ohne Bargeld reisen.

    Bitte denken Sie rechtzeitig daran, Geld umzutauschen oder abzuheben, da dies nicht immer während der gesamten Tour möglich ist.

  • 2.6 Was ist mitzubringen?

    Natürlich können wir hier nur grobe Ratschläge geben, was Sie mitbringen sollten und jeder schätzt die Notwendigkeiten anders ein.

    Auch die individuelle Reisezeit und der bereiste Ort spielen eine wichtige Rolle |
    Von Mai bis Oktober ist auf La Réunion Winter und vor allem abends und nachts ist es notwendig, wärmere Sachen dabeizuhaben als im Sommer. Die Reisezeit sollte also beim Kofferpacken berücksichtigt werden.

    Hier eine grobe Checkliste:

    Grundsätzlich gilt | Bei längeren Aufenthalten bieten fast alle Hotels einen Waschservice gegen Gebühr an, so dass wir empfehlen, kein unnötiges Gepäck mitzunehmen. Gepäck, das Sie während der Wandertouren nicht benötigen, kann oft gegen eine geringe Gebühr im Ausgangshotel gelagert werden.

    Wir empfehlen u.a., Folgendes mitzunehmen:

    Bekleidung:
    ▪ Regenjacke/-hose
    ▪ warme Fleece-/Thermo- oder Softshelljacke
    ▪ Fleecepullover
    ▪ 1 lange Hose
    ▪ 1 stabile Trekkinghose
    ▪ 2 kurze Hosen/Rock
    ▪ 4- 6 T- Shirts
    ▪ 1 Handtuch
    ▪ Sport- und Funktionsunterwäsche (im Winter)
    ▪ hohe und wasserabweisende Wanderstiefel (gut eingelaufen)
    ▪ Trekkingsocken
    ▪ Sonnenhut oder Cap
    ▪ Badesachen, Sonnenschutz (Creme, Hut, Brille)

    Bitte beachten:
    Tarn- oder andere militärische Kleidung ist nicht ratsam, da es Probleme mit den örtlichen Staatsvertretern geben kann (gibt!). Für Restaurantbesuche empfiehlt sich „normale“ Bekleidung, also keine Strandsandalen und Badeshorts. Für Dorf- und Marktbesuche gilt: nicht barfuß und auch bei Männern nicht oben ohne.

    Wichtiges:
    ▪ Reisepass/Personalausweis (eventuell mit notwendigen Visum)
    ▪ Bargeld, Kreditkarte
    ▪ Reiseapotheke mit persönlichem Bedarf und Mittel gegen Durchfall und Malaria
    ▪ Kulturbeutel mit Zahnputzzeug, Seife u.a. persönlichen Dingen/Handtuch

    Nützliches:
    ▪ Fernglas, Kamera, Batterien (Ersatz-Akkus), Filme
    ▪ Taschenlampe, Stirnlampe
    ▪ Insektenschutz
    ▪ Müsli-/Energieriegel, Nussmischungen oder Schokolade, Traubenzucker
    ▪ Vitamin- und Mineraltabletten zum Auflösen
    ▪ Ersatzbrille
    ▪ Fotoausrüstung/Adapter für Ladekabel (Lademöglichkeiten nur im Hotel!)
    ▪ Uhr/Handy mit Weckfunktion plus Ladegerät, Ohropax (Lademöglichkeiten nur im Hotel!)
    ▪ Kartenspiel, Buch o.ä.

  • 2.7 Welche gesundheitlichen Risiken birgt eine Reise nach La Réunion und wie kann man sich davor schützen?

    Generell | Man kann man sagen, dass La Réunion mit wenigen Ausnahmen keine anderen gesundheitlichen Risiken birgt als Reisen in andere Ferndestinationen. Impfungen wie Tetanus, Hepatitis A & B und Polio sind ratsam.

    Durchfall | Es ist durchaus nichts Ungewöhnliches, dass einige Besucher auf ihrer Reise nach La Réunion ein oder zwei Tage mit einem nervösen Magen und Durchfall zu kämpfen haben. Meistens ist dies nichts Schlimmes, sondern eine normale körperliche Reaktion auf veränderte klimatische Bedingungen und andere Lebensmittel als zu Hause. Grundsätzlich gilt:
    ▪ Leitungswasser nicht überall aus allen Quellen trinken, fragen Sie in Ihrer Unterkunft nach.
    ▪ Keine Drinks mit Eis an Plätzen, die keinen besonders hygienischen Eindruck machen.
    ▪ Kein rohes Fleisch, Fisch, der längere Zeit ungekühlt blieb oder Speisen an „zweifelhaften“ Plätzen.
    ▪ Gemüse und Obst vor dem Verzehr waschen.

  • 2.8 Mit welchem Klima ist zu rechnen?

    La Réunion wird von zwei Jahreszeiten, welche gegenläufig zu den mitteleuropäischen Jahreszeiten sind, geprägt. Die tropische Sommerzeit herrscht von November bis April und beschert der Insel feucht-heiße Temperaturen (bis zu 30 °C). Auf Grund der zum Teil großen Höhenunterschiede unterscheidet sich das Klima an der Küste deutlich von dem in den Bergen, weswegen Sie sich in jeder Jahreszeit auf warme und kühlere Temperaturen einstellen müssen. Von Mai bis Oktober herrscht Winter, was kühleres und trockeneres Klima bedeutet. Am kältesten ist es im Juli/August, wo es selbst an der Küste ratsam ist, abends Socken und lange Kleidung zu tragen.
    Wichtig: Diese Angaben sollen nur als Anhaltspunkt dienen. Das Wetter unterliegt nicht unserer Kontrolle und manchmal startet der Regen früher oder endet später – und manchmal fällt er ganz aus.

    Durchschnittliche Temperaturen

3. Unterwegs

  • 3.1 Sicherheit (Diebstähle und Überfälle)

    La Réunion ist generell ein sehr sicheres Reiseland. Wie auch in jedem anderen europäischen Land gibt es Taschendiebstähle und kleine Betrügereien, insgesamt können Sie sich jedoch frei bewegen und sicher fühlen. Um jedoch niemanden in Versuch zu führen, empfiehlt es sich auch auf La Réunion, einige Grundregeln zu beherzigen:
    ▪ Keine Wertsachen offen im Zimmer oder im Auto liegen lassen.
    ▪ In der Dämmerung oder nach Einbruch der Nacht keine Spaziergänge in unbekannten Gegenden machen.
    ▪ Räumen Sie über Nacht das Fahrzeug komplett aus.

    Sollten Sie trotzdem in die sehr unwahrscheinliche Lage kommen und Opfer eines Überfalls oder eines Diebstahls werden, so befolgen Sie bitte die folgenden Vorgehensweisen:

    ▪ Ruhe bewahren.
    ▪ Geben Sie Ihre Wertsachen (Auto, Bargeld, Schmuck usw.) her. Nichts kann so wertvoll sein wie Ihr Leben!
    ▪ Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein und provozieren Sie den Angreifer/Dieb nicht.
    ▪ Melden Sie den Vorfall umgehend der nächsten Polizeistation. Nicht, weil diese den Fall aufklären wird, aber zu Dokumentationszwecken für Ihre Versicherung.

  • 3.2 Straßenverhältnisse:

    Auf La Réunion fahren Sie meist auf gut ausgebauten Teerstraßen mit europäischem Standard, und wie in Frankreich üblich, auf der rechten Straßenseite. In den Bergdörfern werden die Straßen schmaler und kurviger, so dass Konzentration und Vorsicht geboten ist. Besonders die kurvigen Straßen in die „Cirques“ sind an manchen Stellen so schmal, dass nur ein Auto fahren kann, weswegen vor einer Kurve gehupt werden muss.
    Die Geschwindigkeitsbegrenzung liegt auf den großen vierspurigen Straßen bei 110 km/h (bei Regen 100 km/h), auf Landstraßen bei 90 km/h und in Ortschaften bei 50 km/h.

  • 3.3 Rauchen

    Bitte keine Zigarettenstummel in die Landschaft werfen. In den Hütten gilt Rauchverbot.

  • 3.4 Gesetze und Bestimmungen

    Es ist für die meisten selbstverständlich, dass man sich an die Gesetze hält, die in dem Land, welches man bereist, gelten. Selbstverständlich sollte es auch sein, dass man als Gast in einem Land auch die ungeschriebenen Gesetze achtet, wie Geduld und Höflichkeit gegenüber Staatsvertretern, z.B. bei einer Polizeikontrolle, oder Einheimische um Einverständnis zu frägt, bevor man sie oder ihre Umgebung fotografiert. Empfehlenswert ist, nicht in unpassender Kleidung auf dem einheimischen Markt oder in ein Restaurant zu gehen.

  • 3.5 Stromversorgung unterwegs

    In den Hütten gibt es zwar elektrisches Licht, jedoch gibt es nicht überall Stromversorgung. Sie benötigen also ausreichend Batterien oder Akkus für Ihre elektrischen Geräte.

  • 3.6 Probleme unterwegs

    Probleme auf der Tour (erfahrungsgemäß gibt es keine und wir sind sicher, dass dies auch so bleibt) können nur behoben werden, wenn die Betroffenen davon weiß/wissen. Also seien Sie bitte so fair, ein offenes Wort hilft hundertmal mehr als ein Beschwerdebrief hinterher. Sollten Sie mit Ihrem gebuchten Zimmer nicht zufrieden sein, entspricht der gebuchte Ausflug nicht Ihren Vorstellungen oder ist das servierte Essen nicht nach Ihrem Geschmack? Sprechen Sie die jeweiligen Leistungsträger offen und freundlich an. Erfahrungsgemäß wird man sich dann professionell und rasch um Ihre Reklamation kümmern. Sollte auf Ihre Beschwerde keine Abhilfe erfolgen, so kontaktieren Sie das Elefant-Tours Team. Wir werden nichts unversucht lassen, um die Probleme aus der Welt zu schaffen.

Nach all den Erklärungen und Informationen wünschen wir Ihnen eine faszinierende Reise mit außergewöhnlichen Erlebnissen und können nur noch sagen: Bis bald auf La Réunion!

DE_RE14EZGNAT_La-Reunion-Einzigartige-Naturerlebnisse