FacebookTwitterYouTube

Swasiland Reisetipps

Sprache

In Swasiland wird Siswati und Englisch gesprochen, jedoch kann auf dem Land nicht jeder Englisch sprechen. Fast alle Swasi sprechen als Muttersprache Siswati, wenige Einwohner sprechen als erste Sprache isiZulu bzw. Xitsonga. Englisch ist Bildungs- und zweite Amtssprache in Swasiland. Die meisten Bewohner Swasilands sind Christen.

Zeitverschiebung

In Swasiland gilt MEZ +1 Stunde. Die Differenz zur deutschen Zeit beträgt im europäischen Winter +1 Stunde und im Sommer 0 Stunden. Es gibt keine Zeitumstellung.

Essen & Trinken

Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass einige Reisende nach ihrer Ankunft in Afrika ein bis zwei Tage lang mit einem nervösen Magen zu kämpfen haben. Die ist eine häufige körperliche Reaktion auf die klimatischen und hygienischen Veränderungen.

Das Grundnahrungsmittel in Swasiland für die breite Masse der Bevölkerung ist Mealie Meal  oder auch Pap genannt. Mealie ist ein Brei, der aus Maismehl angerührt wird. Dazu wird in der Regel Bohnen oder Kraut gegessen. Wer es sich leisten kann, isst auch Fleisch, meistens Hühnchen, dazu. Ein beliebtes Gericht, das man an vielen Straßenecken bekommt, besteht aus gegrilltem Hühnchen mit Salat und Pap. Es ist sehr günstig, sättigend und schmeckt gut.

Stromversorgung

Das Stromnetz in Swasiland ist für 230 Volt ausgelegt. Am meist verbreitetsten sind Steckdosen für dreipolige Rundstecker (Steckertyp M – die gleichen wie in Südafrika). Deshalb wird die Mitnahme eines Adapters empfohlen. Sie können Adapter jedoch auch vor Ort in den meisten Supermärkten kaufen.

Internetkommunikation & Telefonieren

Internet gibt es mittlerweile in den meisten Lodges und Hotels. Ansonsten hat man hauptsächlich in Internetcafés die Möglichkeit zu surfen. Seit kurzem gibt es auch am internationalen Flughafen in Manzini WLAN.

In Swasiland gibt es nur einen Mobilfunkanbieter, MTN-Swazi. Dieser bietet eine sehr gute Netzabdeckung, sodass sie sogar in den meisten entlegenen Regionen und Nationalparks noch Empfang haben – wenn auch teilweise nur schlechten. In den Städten ist die Netzabdeckung sehr gut. SIM-Karten aus Südafrika funktionieren in Swasiland nicht.

Einkaufstipps

Nutzen Sie die Möglichkeit, wunderschöne Souvenirs zu kaufen wie z.B. handgemachte Schnitzereien, Perlenarbeiten, Korbwaren, Flaschenkürbisse, bedruckte Stoffe usw. Ein Einfuhrverbot nach Deutschland gilt für Korallen, Muscheln und Tiertrophäen. Der Verkauf von Souvenirs aus Wildhäuten, Reptilienhäuten, Fellen und Elfenbein ist verboten. Betrachten Sie die Tiere lieber in ihrer natürlichen Umgebung und nehmen Sie die Erlebnisse und Fotos als Souvenir mit nach Hause.

Für eine exakte Auskunft rufen Sie bitte die Webseite des deutschen Zolls auf.

Sitten & Gebräuche

Es werden generell die üblichen Umgangsformen angewendet. Zwanglose Kleidung ist eigentlich überall angemessen, bei besonderen Anlässen ist elegante Kleidung angebracht.

Traditionelle Riten und Gebräuche werden von den Swazi von Generation zu Generation weitergegeben und sehr ernst genommen. Das spiegelt sich in den vielen Festen wieder, die mit traditionellen Gesängen und Tänzen begangen werden. Der König von Swasiland ist seit 1986 Mswati III. Er hat mittlerweile mehrere Ehefrauen und beim alljährlichen Umhlanga (englisch: reed dance), sucht er sich jedes Jahr eine weitere Frau aus.

Als Tourist werden sie von den Swazi herzlich empfangen und können auch solchen traditionellen Feiern beiwohnen. Dabei sollten Sie sich aber mit gebührendem Respekt verhalten und nicht offensiv fotografieren.

Generell gilt, dass Sie um Erlaubnis fragen sollten, bevor Sie ein Bild machen. Manchmal wird von den Leuten ein kleines Trinkgeld dafür verlangt. Das Fotografieren öffentlicher Gebäude und militärischer Einrichtungen ist verboten. Für professionelle Fotoaufnahmen von traditionellen öffentlichen Veranstaltungen, wie des traditionellen Reed Dance (alljährlich Ende August/Anfang September) und des Incwala-Festes (Dezember/Januar) muss eine Genehmigung eingeholt werden.

Krankenversicherungsschutz

Da Sie in das nichteuropäische Ausland reisen, ist der Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung für die Dauer Ihres Aufenthalts dringend zu empfehlen. Für ärztliche Leistungen und Krankenhausbehandlung in Südafrika und Swasiland ist grundsätzlich Vorauskasse in teilweise erheblicher Höhe zu leisten. Der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Rückholversicherung wird daher angeraten. Lassen Sie sich am besten von Ihrer Krankenkasse entsprechend beraten.


Beforderung
Wetter

Geld
Reise-Tipps

Gesundheit
Visa

Comments are closed.