FacebookTwitterYouTube

Mosambik Reisetipps

Sprache

Das Land ist durch eine lange, multikulturelle Geschichte geprägt, so dass insgesamt fast über 40 Sprachen im Land gesprochen werden. Die offizielle Amtssprache ist Portugiesisch, wobei aber nur rund 15 Prozent der Bevölkerung die Sprache als Muttersprache spricht. Dennoch beherrschen rund 50 Prozent Portugiesisch als Zweitsprache. Primär werden verschiedene Bantu-Sprachen wie Kisuaheli, Makua und Nyanja gesprochen. Als Tourist kommt man recht gut mit Englisch im Land zurecht.

Zeitverschiebung

In Mosambik gilt MEZ +1 Stunde. Die Zeitdifferenz zu Deutschland beträgt im Winter +1 Stunde und im Sommer +0 Stunden. In Mosambik gibt es keine Sommer- bzw. Winterzeitumstellung.

Sitten & Gebräuche

Zur Begrüßung gibt man sich wie in Europa die Hand. Portugiesische Sitten und Gebräuche sind weit verbreitet. Freizeitkleidung wird generell überall akzeptiert. Das Fotografieren von Soldaten, Flughäfen, Brücken und Regierungsgebäuden ist nicht gerne gesehen und kann zu Komplikationen führen.

Krankenversicherungsschutz

Da Sie sich im nichteuropäischen Ausland aufhalten werden, gilt Ihre persönliche Krankenversicherung nicht und Sie sollten unbedingt eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen. Ihre Krankenkasse berät Sie dahingehend sicherlich gerne. Alternativ bietet Ihnen das Team von Elefant-Tours gerne eine entsprechende Auslandsreisekrankenversicherung an. Prüfen Sie auch, ob Ihre private Haftpflichtversicherung Schäden bei Reisen außerhalb Europas abdeckt.

Stromversorgung

Die Netzspannung in Mosambik weicht mit 220 V nur wenig von der Netzspannung in Deutschland ab. Hersteller von elektrischen Geräten kalkulieren diese Toleranz ein, so dass Sie Ihre elektrischen Geräte problemlos nutzen können. Für die Steckdosen ist ein Adapter für dreipolige Rundstecker erforderlich.

Internetkommunikation

In den meisten Hotels und Lodges, besonders in den größeren Städten, steht den Besuchern Internet zur Verfügung. Dennoch darf man aber nicht davon ausgehen, dass überall im Land eine Internetverbindung vorhanden ist, vor allem nicht in ländlichen Regionen.

Einkaufstipps

Besonders schön aus Mosambik sind Korbwaren, Schilfrohrmatten, sowie auch Holzschnitzereien, bedruckte Stoffe und Lederartikel. Sie sind auf einigen Märkten und in einigen Geschäften erhältlich.
Der Verkauf von Souvenirs aus Wildhäuten, einschließlich Reptilienhäuten und Fellen ist verboten. Deshalb gilt: Finger weg! Betrachten Sie lieber die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und nehmen Sie die Erlebnisse als Souvenir mit nach Hause.

Auf der Website des deutschen Zolls finden Sie Informationen über die Einfuhrbestimmungen Deutschlands

Religion

Rund 50 Prozent der Mosambikaner glauben an Naturreligionen. Etwa 30 Prozent gehören dem Christentum an und ca. 20 Prozent der Bevölkerung ist islamisch.

Essen & Trinken

Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass einige Besucher auf ihrer Afrikareise ein oder zwei Tage mit einem nervösen Magen und Durchfall zu kämpfen haben. Meistens ist dies nichts Schlimmes, sondern eine normale körperliche Reaktion auf veränderte klimatische Bedingungen und andere Lebensmittel als zu Hause. Grundsätzlich gilt: Trinken Sie Leitungswasser nicht überall aus allen Quellen, sondern fragen Sie erst bei Ihren Gastgebern nach, ob es zum Trinken geeignet ist. Vermeiden Sie Getränke mit Eiswürfeln sowie Essen an Plätzen, die keinen besonders hygienischen Eindruck machen. Gemüse und Obst sollten vor dem Verzehr gewaschen und am besten geschält werden.

Eine Spezialität von Mosambik ist das Peri-Peri-Huhn. Das Huhn wird in Palmöl gebraten und mit der scharfen Chilisoße zu einem sehr schmackhaften Gericht verarbeitet. Den asiatischen Einfluss entdeckt man hauptsächlich in den vielen Currys, die zum Beispiel aus Hühnchen oder Krebsfleisch gekocht werden.


Beforderung
Wetter

Geld
Reise-Tipps

Gesundheit
Visa

Comments are closed.