FacebookTwitterYouTube

Geld

Währung

Die Landeswährung auf Réunion ist der Euro. Ein Geldwechsel für EU-Bürger ist somit nicht notwendig. Wegen des Zeitvorsprungs war die Insel der erste Teil Europas, in dem die neue Währung offiziell gültig wurde.

Die Bezahlung mit Kreditkarten wie Visa, Master Card oder American Express ist allgemein üblich. An Geldautomaten ist das Abheben mit der Master Card und der Visa- oder EC-Karte (Maestro) möglich.

Reiseschecks kann man in den Banken umtauschen, werden aber generell immer weniger genutzt und sind nicht zu empfehlen.

Kosten für Alltagsdinge als Orientierung

Die Kosten für Mahlzeiten und Getränke liegen auf einer Reise durch das „tropische Frankreich“ grundsätzlich etwas höher als in Deutschland. Das liegt daran, dass vieles importiert werden muss und die Einheimischen aufgrund der höheren Lebensunterhaltskosten ca. 30 Prozent mehr verdienen als die Festland-Bewohner. Eine Tasse Kaffee kostet rund 3-4 Euro, ein Glas Wein liegt bei etwa 4-6 Euro und Softdrinks kosten ca. 3-4 Euro. Für ein Abendessen zahlt man für einen Hauptgang zwischen 14-25 Euro, je nach Lokal und Ort. An der Westküste ist es grundsätzlich teurer als an anderen Orten der Insel. Dafür werden bisher keine Nationalparkgebühren erhoben.

Trinkgeld

Trinkgelder liegen im Ermessen des Gastes. Üblich sind aber etwa 10 Prozent. Wenn Sie also überdurchschnittlich zufrieden mit dem Service waren, können Sie auch gerne mehr als 10 Prozent geben. In den Lodges finden Sie häufig eine Tipbox an der Rezeption. Das Personal freut sich immer, wenn Sie mit dem Service zufrieden waren und dies honorieren.


Beforderung
Wetter

Geld
Reise-Tipps

Gesundheit
Visa

Comments are closed.