FacebookTwitterYouTube

Beförderung

Wichtige Flughäfen zur An- / Abreise

Der internationale Flughafen der Insel, Roland Garros, befindet sich etwa zehn Kilometer östlich des Stadtzentrums von Saint-Denis im Norden der Insel. Ab Deutschland gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten der Anreise: Air France bietet ab verschiedenen deutschen Städten einen Zubringer nach Paris. Von dort aus wird die Inselhauptstadt Saint-Denis vom Flughafen Paris-Orly aus täglich direkt angeflogen. Allerdings sollte man darauf achten, ob in Paris der Flughafen gewechselt werden muss, denn manche Zubringerflüge landen am Flughafen Paris-Charles de Gaulle. Für einen Flughafenwechsel ist es wichtig, dass genug Zeit dazwischen liegt. Weitere Flüge aus Frankreich und dem näheren Großraum um die Insel bietet Air Austral (die Fluggesellschaft Réunions) an. Man kann aber auch ab Deutschland mit Condor oder Emirates nach Mauritius fliegen, allerdings nicht täglich. Von dort aus erreicht man in einer Stunde Pierrefonds im Süden oder Saint-Denis im Norden von La Réunion. Diese Flugvariante hat den Vorteil, dass man einen Badeaufenthalt in Mauritius mit einbauen kann.

Unterwegs in Réunion

Die Straßen auf Réunion sind sehr gut ausgebaut und das Fahren auf der rechten Straßenseite macht das Reisen für Europäer sehr angenehm. Der Verkehr in den Innenstädten ist südländisch-chaotisch.

Viele der Straßenstrecken sind stark steinschlaggefährdet. Insbesondere für die entlegeneren Routen im Inselinneren empfiehlt es sich, nach Unwettern vor Fahrtbeginn sich über den aktuellen Straßenzustand zu informieren. Besonders zu beachten sind bei schlechtem Wetter die speziell signalisierten „radiers submersibles“. Dabei handelt es sich um Gewässerquerungen, welche bei starken Niederschlägen überflutet werden können. Das Befahren solcher überfluteter Abschnitte ist strengstens verboten und wird mit hohen Bußgeldstrafen belegt. Alle Fahrer eines Kraftfahrzeugs müssen einen Alkoholtester mit sich führen. Zugelassen sind sowohl elektronische Messgeräte als auch zwei unbenutzte Messröhrchen mit gültigem Haltbarkeitsdatum. Die Messröhrchen erhält man in Apotheken oder Tankstellen.

Auch das Mitführen von Warnwesten ist für Autofahrer und Insassen in Réunion gesetzliche Pflicht. Autovermietungen gibt es an den Flughäfen und bei allen größeren Ortschaften. Abgerechnet wird nach Tagespauschale oder Kilometer, die Benzinpreise sind überall gleich und werden von der Präfektur der Insel festgelegt. Taxen gibt es überall in den Städten. Sie sind aber sehr teuer, denn der Kilometerpreis schwankt zwischen 1 – 2,50 Euro pro Kilometer.


Beforderung
Wetter

Geld
Reise-Tipps

Gesundheit
Visa

Comments are closed.