FacebookTwitterYouTube

Gästebuch

Katrin und Walter Peters

besuchten Südafrika im Rahmen einer individuellen Selbstfahrer-Tour
03.12.2015

Mietwagenrundreise Südafrika:

allerbeste Beratung, Sonderwünsche gut berücksichtigt (wir haben z.B. 3 Tage “Pause” gemacht, weil wir unseren Sohn in Durban besuchen wollten), Mietwagen hat alles gut geklappt (bei Reifenpanne gutes Reserverad – der Wagen wurde am nächsten Tag ausgetauscht), sehr(!) gute, teiweise sehr persönliche Unterkünfte in B&B und Guesthouses, hilfreiche Wegbeschreibungen…

Wir würden wieder bei Elefant Tours buchen.


Guido und Judith Thiemann

besuchten Tansania im Rahmen einer individuellen Lodge Safari und anschließendem Badeaufenthalt auf Sansibar
02.12.2015

Liebes Elefant Tour Team,

vielen Dank für die super Organisation und die unvergesslichen, sowie imposanten Impressionen.

thiemann1

Ohne euch und ganz besonders Herrn Franco de la Corte wäre dies nicht möglich gewesen.

thiemann2

Ein absolutes Muss für jeden Tier-begeisterten Menschen!

thiemann3

Viele Grüße

Judith & Guido


Dieter Fetzer und Renate Rösler

besuchten Tansania im Rahmen einer individuellen Lodge Safari im Norden Tansanias und anschließendem Badeaufenthalt auf Sansibar
23.11.2015

Jambo Elefant-Tours-Team

“Traumhafte und unvergessliche Safari”

Unsere 8-tägige private Lodge-Safari führte uns vom Kilimanjaro-Airport in den Arusha-, Tarangire-, Lake Manyara- und Serengeti-Nationalpark sowie in die Ngorongoro Conservation Area und in den Ngorongoro Krater. Diese Reise wird uns vor allem durch unseren ausgezeichneten Guide Tumaini unvergesslich bleiben.

fetzer1

Er war immer vor den vereinbarten Abfahrtszeiten startbereit, fuhr auch bei Tierbeobachtungen umsichtig so nah wie möglich an die Tiere heran, ohne diese jedoch aufzuschrecken oder zu stören und ermöglichte uns ausgezeichnete Film- und Fotoaufnahmen. Auch bei außergewöhnlichen Einkaufswünschen unterstützte er uns tatkräftig und erkundigte sich bei Freunden und Bekannten nach den besten Einkaufsmöglichkeiten. Jeden Tag übertraf er sich selbst und zeigte uns neben den bekannten Highlights, den “Big Five”, den unermesslichen Tier- und Pflanzenreichtum sowie ursprüngliche Masai-Dörfer. Dies ermöglichte uns auch den direkten Kontakt zu den Masai und verschaffte uns einen Einblick in deren Lebensweise, die uns unvorstellbar erschien.

fetzer2

Die Lodges waren in Unterkunft und Ausstattung sehr unterschiedlich, in allen gab es jedoch einen ausgezeichneten Service und sehr gutes Essen. So zeigte sich die Meru View Lodge Arusha mit einem eigenen Charme und ihrer rustikalen Einrichtung als idealer Stütz- und Ausgangspunkt für Bergsteiger, die den Mount Meru und/oder den Mount Kilimanjaro erklimmen. Die Tarangire Sopa Lodge sowie die Serengeti Sopa Lodge zählen nach unserer Ansicht nicht umsonst zu den besten Lodges, dicht gefolgt vom Ngorongoro Farm House. Hier sind sowohl die Unterkunft als auch das Essen von hervorragender Auswahl und Qualität.

Ein Tip für alle künftigen Safari-Teilnehmer: Nehmen Sie eine stabile Fliegenklatsche mit auf die Tour, um die stellenweise doch sehr massenhaft auftretenden Tsetse-Fliegen zu killen. Die Stiche sind sehr schmerzhaft und gegen die durch einen Stich der Tsetse übertragene Schlafkrankheit gibt es derzeit noch keine geeignete Prophylaxe (außer entsprechender Kleidung).

Ein anschließend an die Safari gebuchter Badeaufenthalt im “Blue Bay Beach Resort” an der Ostküste auf Sansibar war sehr erholsam, das Hotel ausgezeichnet, Auswahl an Essen sehr gut, Service ebenfalls ausgezeichnet.

Wir möchten in diesem Zusammenhang auch noch erwähnen, dass die Fahrer bei den Transfers von und zu den Flughäfen absolut pünktlich waren und uns bereits auf der Fahrt erste Einblicke in Land und Leute ermöglichten.

Die Reiseveranstalter Elefant-Tours mit Tochterfirma Tanzania Experience wird auf jeden Fall von uns weiterempfohlen.

fetzer3

Vielen Dank nochmal auch auf diesem Wege an alle Beteiligten sowohl bei der Buchung, Organisation und Durchführung unseres Traumurlaubs. Bitte geben Sie diesen auch an unseren zum Freund gewordenen Guide Tumaini weiter.

Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen

Dieter und Renate


Tobias Höflich

besuchte Namibia im Rahmen einer individuellen Selbstfahrer-Tour
11.11.2015

Hallo wertes Team von Elefant Tours,

wir sind gestern von unserer Namibia-Reise, die wir über euch gebucht hatten, zurückgekehrt. Herzlichen Dank für den durchdachten Reiseverlauf und die tollen Unterkünfte! Besonders haben mir die Onduruquea und Vreudge Guestfarms gefallen – eine herrliche Atmosphäre! Man fühlte sich dort nicht als einfacher Tourist, sondern als wirklicher Gast, aß gemeinsam zu Abend usw.

hoeflich1

Ein Rat vielleicht noch: Anstelle der zwei Übernachtungen in den staatlichen Camps von Etosha (wir waren in Halali) würde ich eher private Unterkünfte in der Umgebung empfehlen. Sicher hat man da einen etwas weiteren Weg in den Nationalpark, aber die Qualität ist dort einfach besser, das Personal netter. Ich würde in eurem Programm vielleicht eine Nacht im Staatlichen belassen (um einfach mal den Unterschied zu sehen), für die zweite Nacht dann aber z.B. auf die Vreudge Guestfarm “ausweichen”. Nur so als Tipp.

hoeflich2

Ich habe übrigens von der Reise ein paar Fotos in einem öffentlich sichtbaren Album bei Facebook hochgeladen.

hoeflich3

Herzliche Grüße
Tobias Höflich


Comments are closed.