FacebookTwitterYouTube

Gästebuch

Carol

besuchte Tansania im Rahmen unserer Best of Tansania Lodge Safari & anschließend das Ocean Paradise Resort auf Sansibar
09.11.2020

Liebes Elefant-Tour Team

Wir hatte eine unvergessliche Reise. Die Safari war einfach fantastisch und sie war von euch sehr gut geplant. Wir danken euch herzlich für eure Mühe und immer freundlichen, schnellen und professionelle Einsatz.

Wir können euch nur weiterempfehlen.


Cornelia

besuchte Tansania im Rahmen der Tansania – the Wildside Camping Safari
20.10.2020

Liebes Team von Elefant-Tours,

letzte Woche sind wir zurück aus unserem Tansania-Urlaub gekommen, dessen Hauptbestandteil eine bei Ihnen gebuchte Safari war. Es hat uns sehr gefallen, alles hat wunderbar geklappt und daher möchten wir uns nochmals für die viele Mühe bedanken, die Sie mit uns in diesen unsicheren Zeiten gehabt haben.

Gerne kommen wir auf Ihr Unternehmen zurück, wenn wir mal wieder Afrika besuchen möchten.


Petra und Dirk

besuchten Kenia im Rahmen unserer Best of Kenia Lodge Safari und anschließend das Swahili Beach Resort.
20.10.2020

Liebe Keniafreunde,

traut Euch! Wir haben es gewagt und sind mit Lufthansa am 11.10 nach Nairobi geflogen. Das Flugzeug war zwar voll, aber Lufthansa hat penibel darauf geachtet, dass nur Passagiere mit einem negativen Testergebnis, welches nicht älter war, als 48 Std. das Flugzeug betreten konnten. Dieses für einen Sonntag zu bekommen war für uns zwar gar nicht so einfach, aber machbar. In Nairobi angekommen, waren die Einreiseformalitäten zwar auch etwas umfangreicher und langwieriger, aber alle gehen auf Nummer sicher und dies ist ja auch in unserem eigenen Interesse. Genauso sieht es in den Hotels aus. Überall wird die Temperatur gemessen, es besteht Maskenpflicht in den öffentlichen Bereichen und man muss sich die Hände desinfizieren. Im Anschluss waren wir aber die ganze Zeit über alleine mit unserem Guide unterwegs. Im Safarijeep, in dem das Dach geöffnet ist, besteht keine Gefahr und draußen in den Lodges arbeiten die Mitarbeiter mit Masken, so dass wir gemütlich am Tisch sitzen konnten.

Petra & Dirk mit Guide

Hinzu kam, dass wir teilweise die einzigen Gäste waren oder die Lodges nur gering gebucht waren. Die Überraschung war nun im Swahili Beach Resort am Diani Beach, welches tatsächlich ausgebucht ist, was aber an einer Ferienwoche liegt und sie so sehr viele einheimische Gäste haben.

Der große Vorteil liegt im Moment auf jeden Fall darin, dass nichts überfüllt ist. In den Nationalparks begegnen einem nur wenige Jeeps und man kann ungestört überall anhalten und fotografieren, ohne das irgendjemand drängelt. So haben wir wirklich viel Ruhe gehabt für Tierbeobachtungen.

Migration in der Masai Mara

Im Übrigen ist im Moment die Saison der Tierbabys. Das ist so niedlich zu beobachten und die Migration ist in diesem Jahr spät dran, wir haben jetzt den Anfang gesehen. Also, gebt euch einen Ruck, macht Euch auf den Weg und genießt dieses einzigartige Kenia, so ruhig und mit wenig Touristen.

JUnge Giraffe in Kenia

Diese Gelegenheit wird es mit Sicherheit so schnell nicht wiedergeben. Und wenn ihr einen engagierten und kompetenten Guide sucht, so fragt nach Simon. Er war für uns zum Schluss wie ein Freund. Wir haben so viel über die Tier-und Pflanzenwelt, als auch über die Politik und Gesellschaft erfahren. Wir sind so froh, es gewagt zu haben und können Euch nur Mut machen, es auch zu versuchen.

Liebe Grüße

Dirk und Petra


Iris Krugmann

besuchte Tansania im Rahmen des Kilimanjaro Trekkings: Lemosho Route
03.04.2020

Sehr geehrter Herr Krüger,

etwas spät aber trotzdem von Herzen wollen wir Ihnen danken für die gute Betreuung unserer Reise zum Kilimanjaro. Die Meru View Lodge kann man nur empfehlen. Sie ist wirklich klasse. Wir haben uns richtig wohl gefühlt. Auch Ihr Kooperationspartner vor Ort (Tanzania Experience) war perfekt organisiert. Die Guides und Fahrer waren wirklich toll. Sie fütterten uns mit so viel Informationen, dass wir immer noch am Verdauen sind. Die Safari hat uns richtig gut gefallen. Wir fühlten uns zu jedem Zeitpunkt sicher und fanden den Umgang miteinander sehr angenehm. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Mitarbeiter des Unternehmens und des Nationalparks.

Auch bei der Bergtour hatten wir richtig Glück mit der Gruppe und dem Wetter. Die Gruppe um die Guides Filbert und Hudson ist uns richtig ans Herz gewachsen. Wir hoffen sehr, dass sie alle von Corona verschont werden. Für mich war besonders beeindruckend, dass sich der Standard der Bergtouren in 28 Jahren völlig verändert hat.

Esstisch im Messtent

Jeden Morgen und Abend Kontrolle von Puls und Sauerstoffgehalt im Blut, eine wirklich umsichtige und auf die Gesundheit der Reisenden und Teammitglieder abgestimmte Unternehmung und sehr gutes Essen, das war früher nicht so. Ich bin begeistert.

Bergmannschaft Kilimanjaro

Auch der Umgang mit der Natur hat sich sehr positiv verändert (Müll wurde von uns wieder mit runter genommen- leider machen das nicht alle Gruppen so). Ich habe jede Minute des Weges genossen und bin besonders Filbert für die vielen Informationen zu Flora, Fauna und Geologie und seine Geduld dankbar.

Familie Krugmann am Uhuru Peak

Auf jeden Fall als Resumee: Wir können Sie und Tanzania Experience nur weiter empfehlen!

Mit besten Grüßen aus Berlin

Iris Krugmann


Comments are closed.