FacebookTwitterYouTube

Gästebuch

Wir freuen uns immer sehr über Feedback von unseren Gästen. Alle Besucher kommen mit neuen Eindrücken aus Afrika zurück und viele sind von den schier endlosen Weiten, von der beeindruckenden Tierwelt, den einzigartigen Landschaften und den freundlichen Menschen beeindruckt. Lesen Sie hier einige Erfahrungsberichte und Erlebnisse die wir von unseren Gästen erhalten haben. …

Esther und Urs Basler

besuchten Tansania im Rahmen privaten Lodge Safari und anschließend das Konokono Beach Resort auf Sansibar
08.11.2017

Sehr geehrte Frau Stepien
Sehr geehrte Damen und Herren

Vor einer Woche sind wir gesund und überwältigt von den einmaligen Eindrücken aus Afrika zurückgekehrt.
Gerne informieren wir Sie in einer Rückmeldung über die dreiwöchige Reise.
Eines möchten wir vorwegnehmen, was für sämtliche Stationen gilt:
Wir sind überall äusserst pünktlich, freundlich und zuvorkommend empfangen worden und jeder Transfer hat bestens geklappt.

Bewusst haben wir eine ausgedehnte Safari über 13 Tage gewählt, um unseren Bedürfnissen nach Zeit und Raum für all die Eindrücke gerecht zu werden. Wie wir vernommen haben, gehörten wir damit eher zu den Ausnahmen. Wir sind auch im Nachhinein der Überzeugung, dass sich diese Wahl vollumfänglich gelohnt hat.

Mit „irgendeinem“ Guide hätte unsere Reise vielleicht nicht den gleichen Wert erhalten, wie mit „unserem“ Fahrer und Begleiter. Mit Daniel hatten wir das grosse Los gezogen. Es gibt keinen einzigen, auch nur kleinen, negativen Punkt zu erwähnen.
Daniel ist ein extrem sympathischer, zuverlässiger und kompetenter Guide. Er ist ein ausgezeichneter, sorgfältiger und pflichtbewusster Driver und seine Kenntnisse über Land und Leute, Tier- und Pflanzenwelt sind überdurchschnittlich. Seine ruhige, ausgeglichene Art war sehr, sehr angenehm.

Zu unserer Reise:
Der Besuch des Arusha Nationalparks war ein empfehlenswerter Einstieg.
Im Tarangire Nationalpark haben uns die Landschaft und die Tierwelt mit der ganzen Vielfalt sehr beeindruckt.

Die Eindrücke im Lake Manyara Nationalpark waren imposant, reihen sich aber hinter denjenigen vom Tarangire ein.
Die Erlebnisse im Serengeti Nationalpark liessen uns zeitweise fast erstarren vor Ehrfurcht. Vermutlich hatten wir das grosse Glück, eine absolut einmalige Woche gewählt zu haben für das grosse Naturspektakel. Die etwas früher als allgemein erwartet eingesetzte Migration führte uns vor Augen, welch unbeschreiblich grosse Herden von Gnus und Zebras am Wandern und Dislozieren waren.

Wir hatten das grosse Glück, „allen“ Tieren begegnen zu dürfen. Nebst unglaublich vielen Löwen in den verschiedensten Lebenssituationen, Leoparden, Geparden und sogar Nashörnern bewunderten wir die hunderten von Elefanten, Gazellen, Giraffen und viele weitere interessante und prächtige Tiere und Vögel.

Die Wahl unserer Unterkünfte würden wir bei einer erneuten Reise vermutlich etwas anpassen.
Eine Aussage gilt für sämtliche Unterkünfte: wir fühlten uns ausnahmslos überall sehr willkommen und wurden äusserst freundlich und zuvorkommend bedient.

Die Rivertree Lodge bietet einen wunderschönen Park, grosszügige und sehr ansprechend eingerichtete Zimmer. Es empfiehlt sich, Pizzas zu essen, diese sind nämlich hervorragend. Mit der Fleischküche steht der Koch scheinbar etwas auf Kriegsfuss.

Das Tarangire-Ndovu-Camp bietet mit seinen verhältnismässig primitiven Kochmöglichkeiten einen leckeren und abwechslungsreichen Speiseplan an.

Die Plantation Lodge erfüllt auch sehr hohe Ansprüche, sei dies bezüglich Küche als auch Einrichtung. Die Preise bewegen sich in einem gehobenen Segment.

Im Nasikia Migration Camp waren wir einmal mehr sehr herzlich aufgehoben. Auch hier möchten wir die gute Küche hervorheben. Ein Besuch im Küchenzelt hat mich staunen lassen, mit welch einfachen Mitteln die ausgezeichneten Mahlzeiten hergestellt wurden.
Leider haben wir in diesem Camp etwas Unangenehmes eingefangen. Mein Mann war nach der ersten Nacht an den Beinen übersät mit roten Flecken, welche wir als Bettwanzen einstuften. Am zweiten Morgen musste ich dann an meinen Füssen und Unterschenkeln viele ziemlich grosse Pusteln feststellen, welche sich zu  extrem schmerzhaften Blasen entwickelten. Die Füsse schwollen dermassen an, dass ich keine normalen Schuhe mehr tragen konnte. Ich musste zu Hause sogar den Arzt aufsuchen und erst jetzt sind die Beulen am Ausklingen.
Unser Vorschlag wäre, dass im Zelt Nr. 5 der ganze Bettinhalt ersetzt würde.

Die Soroi-Serengeti Lodge war punkto Unterkünfte definitiv ein Highlight. Die Lage, die familiäre, aber sehr professionelle Führung, die Küche, die Einrichtung der Bungalows und der allgemeinen Räumlichkeiten war schlichtweg einzigartig.

Als Abschluss unserer Afrikareise verbrachten wir die letzten vier Nächte auf Sansibar im Konokono Beach Resort.  Die ganze Anlage war ein einziges Blumenparadies, die Bungalows grosszügig und sehr ansprechend eingerichtet und das Personal ebenfalls äusserst freundlich. Die Küche ist sehr empfehlenswert.
Die zum Resort gehörende Beachanlage ist mit sehr schönen, schattenspendenden Plätzen und angenehmen Liegen ausgestattet. Der Sand ist schneeweiss und fein wie Mehl. Leider wird der ans Meer angrenzende Strandstreifen nicht regelmässig gereinigt, sodass dieser relativ dicht mit Seegras und Unrat bedeckt ist. Zum Schwimmen eignet sich der Meerzugang im Bereich des Resorts nicht besonders gut, da das Meer sehr seicht ist. Der Pool war jedoch sehr schön und gepflegt.

Bezüglich Flugroute resp. Fluggesellschaft würden wir empfehlen, die KLM zu wählen, um ab Amsterdam direkt nach Kili Airport fliegen zu können. Mit der Ethiopian Air sind die Wartezeiten auf den Flughäfen sehr unangenehm und extrem ermüdend, zumal die Zustände auf dem Flughafen Adis Abeba fast nicht zumutbar sind, vor allem mitten in der Nacht.
Etwas enttäuscht waren wir, dass für die beiden grossen Männer (Basler und Probst) keine Plätze beim Notausgang reserviert werden konnten, obwohl wir die Reise bereits im letzten Dezember gebucht haben. Die beiden Herren haben ziemlich gelitten auf den extrem kurzen Sitzen.

Zusammenfassend geben wir unserer Reise das Prädikat ausgezeichnet und sehr empfehlenswert.Wir möchten uns herzlich bedanken für die bestens organisierte Reise. Wir werden Elefant Tours mit bestem Gewissen weiter empfehlen und uns für eine allfällige Afrikareise bestimmt wieder an Sie wenden.

Freundliche Grüsse

Esther und Urs Basler


Fuchs Walter und Pius Schöpfere

besuchten Namibia und Botswana im Rahmen einer individuellen Mietwagenrundreise
07.11.2017

Das Team von ELEFANT- TOURS hat unsere Vorstellung von unserer Selbstfahrerreise perfekt umgesetz.

Tolle Lodges und nette Leute, dazu ein sehr gut abgestimmtes Timing und super vorbereitete und orientierte Organisatoren vor Ort. Auch waren wir immer und überall gemeldet und auch Transfers klappten perfekt. Auch die Reisedokumentation und alle Unterlagen waren perfekt ausgedruckt.

Wir würden sofort wieder mit Elefant- Tours reisen.

Herzlichen Dank an unsere Ansprechpartnerin Frau Wehrle.


Reinhard F.

besuchte Namibia und Südafrika im Rahmen einer individuellen Mietwagenrundreise
07.11.2017

Liebe Frau Wehrle,

wir sind Ende Oktober aus Namibia zurückgekommen und wollen uns auf diesem Weg für die Buchung unserer Selbstfahrerreise bei Ihnen bedanken. Es hat alles perfekt geklappt und unsere Reiseerlebnisse waren überwältigend. Gern werden wir auch zukünftige Afrikareisen wieder bei Elefant-Tours buchen.

Mit freundlichen Grüßen
Reinhard F.


Monika Neunkirchen

besuchte Tansania im Rahmen unserer Tansania – the Wildside Camping Safari
25.10.2017

Hallo Herr Schuff,

wir sind aus dem Urlaub zurück und ich möchte mich für die tolle Safari bedanken. Die Organisation war super!

neunkirchen1

Unser Fahrer, Faraja Goodluck war spitze. Er hat ein unglaubliches Wissen über die Tierwelt und ist ein klasse Autofahrer. Wir haben uns rundum gut aufgehoben gefühlt und haben viel über die afrikanische Tierwelt gelernt.

neunkirchen2

Zu unserem Wohlbefinden hat aber auch das gute Essen unseres Kochs (Ernest) beigetragen, der jederzeit bemüht war meinen schwierigen Ernährungsproblemen gerecht zu werden.

neunkirchen3

Weltklasse war natürlich auch das wir dann tatsächlich eine “privat” Safari hatten.

Es war sicher nicht unsere letzte Safari und wir kommen dann gerne wieder auf Sie zurück.

Mit freundlichem Gruß
Monika Neunkirchen


Dirk & Christina Schröder

besuchten Namibia im Rahmen unserer Faszination Namibia Safari-Tour
21.10.2017

Liebe Frau Wehrle,

nun sind wir schon zwei Wochen aus Namibia zurück und wollten uns auf diesem Weg für die Planung dieser genialen Reise bei Ihnen bedanken.

schroeder1

Es hat vom ersten Tag an alles wunderbar gepasst. Unser Guide Lucian war sehr kompetent und jederzeit auf das Wohl unserer Kleingruppe bedacht.

schroeder2

Die Auswahl der Lodges war wie beschrieben – wirklich alle sehr schön – jede hatte ihren eigenen Charme.
Am besten hat uns der Aufenthalt auf der Onduruquea Guestfarm (Pirschfahrt auf der Farm in den Sonnenuntergang, gemütliches Grillen – Danke hierfür an Eugen) gefallen.

schroeder3

Wir werden die vielen Eindrücke, die wir in den zwei Wochen sammeln durften ganz sicher nie vergessen. Das gleiche gilt auch für unsere vier Mitreisenden. Wir waren eine super Truppe :o)

Sobald Afrika wieder in unserer Reiseplanung vorkommt ist Elefant Tours unsere erste Wahl.

Herzliche Grüße
Dirk & Christina Schröder


Claudia Fuchs

besuchte Südafrika im Rahmen einer Südafrika – The Rainbow Nation Overland- Tour
21.10.2017

Liebe Frau Harder,

inzwischen sind wir seit ein paar Wochen schon wieder (körperlich) zurück in Berlin, unsere Herzen und Gedanken haben wir wieder einmal in Afrika verloren.

fuchs

An dieser Stelle möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich für die perfekte Organisation einer unglaublich tollen Reise bedanken! Wir haben einen traumhaften Urlaub genossen und sind vollgepumpt mit sehr sehr vielen Eindrücken, von denen wir noch eine Weile zehren werden.

Vielen lieben Dank und bis bald!


Wiebke & Rico

besuchten Tansania im Rahmen einer individuelle Safari-Tour
20.10.2017

Wir möchten uns bei Constanze & Elefant-Tours / Tanzania-Experience von Herzen für die tolle Reisegestaltung bedanken.

wiebke-rico1

Wir durften wunderschöne 12 Tage in Tansania, dem Tarangiere Nationalpark, dem Lake Manyara Nationalpark , dem Serengeti Nationalpark und dem Ngorongoro Conservation Area erleben.

wiebke-rico2

Insbesondere die Serengeti hat uns sehr beeindruckt, eine unglaubliche Tierwelt gibt es zu beobachten und dazu die afrikanische Sonne & Savanne.

Traumhaft!


Seite 1 von 8312345...102030...Letzte »

Comments are closed.